Mo, 15. Oktober 2018

Rund 660 Jahre alt

17.07.2016 08:02

Älteste Dachziegel Österreichs auf Kirche in Krems

Ein höchst bemerkenswertes Ergebnis hat eine Untersuchung der mittelalterlichen Keramikdachziegel der ehemaligen Klosterkirche der Dominikaner im niederösterreichischen Krems gebracht: "Es handelt sich um die älteste erhaltene Dachziegeldeckung in Österreich", erklärte Landeskonservator Hermann Fuchsberger. Kanadische Gutachter hätten die Entstehung der Dachziegel um das Jahr 1350 datiert.

Bisher galten Dachziegel aus dem 15. Jahrhundert in der Grazer Altstadt als die ältesten in Österreich. Nach Angaben der Stadt Krems vom Freitag wurde die Kirche im Jahr 1265 fertiggestellt, der gotische Langchor um 1330. Damit sei dessen Bauzeit gleichzusetzen mit dem Alter der Dachziegel.

Der Dachstuhl stamme allerdings aus dem Barock. "Möglicherweise hatte man kein Geld für neue Ziegel und musste deswegen die alten wieder verwenden. Meistens war es aber so, dass hochwertige Baumaterialien wiederverwendet wurden", sagte Fuchsberger.

Entdeckung bei Generalsanierung gemacht
Die Entdeckung war im Zuge der 2011 gestarteten Generalsanierung des Bauwerks gemacht worden. Zunächst wurden sechs Dachziegel für eine erste grobe Altersbestimmung nach Deutschland geschickt. In einem kanadischen Speziallabor wurde dann nochmals über Messung der Radioaktivität der Zeitpunkt der Herstellung eruiert.

Die Dachziegel sind in Zementmörtel eingedeckt. Sie mussten bei der Dachsanierung lediglich gereinigt und neu verfugt werden. Zur Absicherung des Dachs wurden an der Innenseite eine neue Latten-Konstruktion und außen eine Ziegelfang-Einrichtung errichtet.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.