Mo, 24. September 2018

Traurige Nachricht

13.06.2016 22:20

Alf-Darsteller Michu Meszaros gestorben

Der kleinwüchsige Schauspieler Michu Meszaros, der in der Fernsehserie Alf den gleichnamigen zotteligen Außerirdischen spielte, ist nach Angaben seines langjährigen Managers im Alter von 76 Jahren gestorben. Erst am Sonntag war bekannt geworden, dass der Schauspieler vor über einer Woche ins Koma gefallen war.

Das Promi-Portal TMZ.com meldete am Sonntag unter Berufung auf seinen langjährigen Manager Dennis Varga, dass Meszaros in Los Angeles in einem Krankenhaus behandelt werde. Vorige Woche habe er den Schauspieler regungslos vorgefunden und den Notarzt gerufen. Am Montag folgte die traurige Nachricht, dass Meszaros seinem Leiden erlegen ist.

Zwischen 1986 und 1990 spielte der knapp 84 Zentimeter große Meszaros in einem braunen Fellkostüm den Außerirdischen Alf. Nach dem Ende der beliebten Sitcom wirkte er in Werbespots und anderen Fernsehproduktionen mit. In seiner ungarischen Heimat und später in den USA war Meszaros zunächst als Zirkuskünstler aufgetreten. Im "Guinness-Buch der Rekorde" wurde er zeitweise als der kleinste lebende Mann der Welt geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.