23.08.2006 11:20 |

Kidnapping-Drohung

Madonna trifft Präsident Putin

Moskau freut sich auf das Konzert von Madonna - und der russische Präsident Putin auf ein persönliches Treffen mit dem Popstar. Mit von der Partie bei diesem exklusiven Dinner sind seine Töchter Maria und Katya. Überschattet wir der ganze Besuch allerdings durch Kidnapping-Drohungen durch die russische Mafia.

Die Gangster wollen den für 11. September geplanten Auftritt in Moskau platzen lassen, ansonsten werde man Madonna, Töchterchen Lourdes und Söhnchen Rocco kidnappen. Ehemann Guy Ritchie ist zutiefst besorgt, die Organisatoren des Konzerts haben die  Sicherheitsmaßnahmen bereits verstärkt.

"Die geheimnisvollen kriminellen Strukturen werden keine Chance bekommen, der Sängerin Schaden zuzufügen. Die Sicherheitskräfte werden alle Gefahrenquellen so weit wie möglich ausschließen", sagte ein Sprecher der Veranstalter am Montag in Moskau.

Es wird befürchtet, dass Madonna den Gig tatsächlich absagen könnte. Erst im Jahr 2004 ließ sie drei Termine in Israel platzen, nachdem sie von Unbekannten bedroht wurde.

Putin-Date wegen seiner Töchter
Madonna ist schon lange scharf auf das Treffen mit Putin, doch der hat sich zunächst geziert. Doch offenbar haben ihn seine Töchter breitgeschlagen, die riesige Fans sind. Frau Ciccone wird aber weniger über ihren Auftritt, den die russisch-orthodoxe Kirche bereits als gotteslästerlich bezeichnet hat, sprechen wollen, sondern eher über den Weltfrieden.

Ein Gutes hat das Treffen auf jeden Fall: Sicherer als beim russischen Präsidenten wird Madonna wohl nirgendwo sein.

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol