Neuer Trend

Junge sagen´s lieber per SMS

Längst ist das SMS (Short Message Service) ein wichtiges Kommunikationsmittel geworden. Mit einem Preis von derzeit 1 bis 20 Cent können schnell und billig Nachrichten verschickt werden. Jetzt zeigt eine Studie, dass besonders Jugendliche in Oberösterreich diesen Service nutzen - sie versenden etwa 15 SMS pro Woche!

„Sorry, mit uns ist es aus!“ Kurz und schmerzhaft, so werden zahlreiche Jugendliche über das Ende ihrer Beziehung informiert - per SMS. Schlussmachen ist neben Treffen vereinbaren und Smalltalk nämlich in der Altersgruppe der 12- bis 26-Jährigen einer der häufigsten Anlässe, eine Kurzmitteilung zu schreiben. Heinz Schwarzbach, Jugendpsychologe der Linzer Nervenklinik, findet diese Entwicklung aber nicht bedenklich: „So ein SMS soll ja meist nicht das Gespräch ersetzen, sondern ist nur eine Ankündigung. Der Druck ist dann nicht so groß, man muss nicht gleich darauf antworten.“

15 SMS pro Woche
Unter Oberösterreichs Jugendlichen ist „simsen“ beinahe zum Sport geworden: Während Erwachsene nur sechs SMS pro Woche verschicken, tippen sich die Jungen 15-mal die Woche die Finger wund. Das ergab eine Studie der mobilkom austria, bei der 1000 Jugendliche in Oberösterreich befragt wurden.

„Es ist einfach das Medium der Jugend“, erklärt Schwarzbach. „Die Erwachsenen können oft nicht gut damit umgehen, und genau das macht es für junge Menschen so interessant. Sie grenzen sich damit ab, schaffen eine eigene Welt.“

 

 

Foto: Martin Jöchl

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol