23.06.2006 12:55 |

Dauerregen

Heftige Unwetter in Salzburg

Nach heftigen Umwettern mit starken Regenfällen und Sturm ist es am Donnerstagabend in einigen Regionen Salzburgs zu Überschwemmungen und Murenabgängen gekommen. Besonders betroffen war diesmal der Flachgau. Im Gemeindegebiet von Adnet musste die Wiestal Landesstraße nach mehreren Murenabgängen vorübergehend gesperrt werden.

Auch in den Gemeinden Hof und Ebenau führten wolkenbruchartige Niederschläge zu Murenabgängen und Überschwemmungen. Die Almbachstraße zwischen Ebenau und Faistenau war nach Vermurungen und Steinlawinen für eine Stunde nicht passierbar.

Auch die Schwaitl Gemeindestraße beim Gasthaus Neuhäusl in Ebenau musste gesperrt werden. Dutzende Keller wurden überflutet. Die Feuerwehren waren im Dauer-Pump-Einsatz. Auch auf der Wolfgang-seestraße bei Hinterschroffenau kam es zu Überschwemmungen.

Im Glemmtal im Pinzgau waren die Feuerwehren am Donnerstagabend ebenfalls im Einsatz, um nach intensiven Niederschlägen Muren zu beseitigen. Durch die Hochwasser führende Saalach war die Glemmtaler Landesstraße gegen 17 Uhr überflutet worden.

In Maria Alm ging im „Handlergraben“ eine Mure ab. In Wagrain verursachte das Unwetter Schäden im Keller des Hotels Wagrainerhof. Bei einem Bauernhof fiel ein Baum auf eine 30 Kilovolt-Leitung und fing zu brennen an. Durch den starken Regen wurde das Feuer aber rasch von der Natur gelöscht.

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol