Fr, 16. November 2018

64 Mann im Einsatz

02.12.2015 12:48

Ein Verletzter bei Brand eines Einfamilienhauses

Ein Brand in einem Einfamilienhaus in Niederösterreich hat am Mittwoch in den frühen Morgenstunden einen Verletzten gefordert. Der Hausbesitzer wollte sich auf das Nachbargrundstück retten und kam dabei zu Sturz. Das gesamte Erdgeschoß stand in Flammen, die von den Einsatzkräften nach rund 45 Minuten unter Kontrolle gebracht werden konnten.

Dem Bezirkskommando zufolge hatte der Mann den Brand in Guntramsdorf im Bezirk Mödling rechtzeitig bemerkt und sich ins Freie gerettet. Er brachte dabei auch noch fünf Gasflaschen aus dem Wohnhaus in den Garten, bevor diese von den Flammen erfasst wurden. Im Garten kam der Hausbesitzer zu Sturz, als er auf das Nachbargrundstück flüchten wollte. Der Verletzte wurde von Helfern der Feuerwehr und der Rettung aus dem Gefahrenbereich gebracht. Seine Katze verendete in den Flammen.

Brandursache noch unklar
Bei der Brandbekämpfung standen die Feuerwehren Guntramsdorf und Gumpoldskirchen mit insgesamt 64 Mann im Einsatz. Die Flammen waren nach etwa 45 Minuten unter Kontrolle. Eine Brandwache verblieb bis zum Vormittag vor Ort, um etwaige Glutnester sofort ablöschen zu können. Die Ursache des Brandes ist derzeit noch Gegenstand von Ermittlungen.

Zwei von der Freiwilligen Feuerwehr Guntramsdorf veröffentlichte Videos zeigen den Einsatz:

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach 3:2-Triumph
Pöbel-Video! Kroate Lovren attackiert Sergio Ramos
Fußball International
Verlierer steigt ab
Nach 3:2-Wunder: Kroatien sagt England Kampf an
Fußball International
Streit um Arbeitszeit
Ministerin an Gewerkschaft: „Chance vergeigt“
Österreich
Landung abgebrochen
Drohne flog gefährlich nahe zu Bundesheer-Heli
Niederösterreich
Habsburg auf Rang 15
Mick Schumacher nur Quali-Neunter in Macao
Motorsport
Ungewöhnlicher Unfall
Arzt operiert Fischer Angelhaken aus Auge
Oberösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.