10.06.2006 19:25 |

Grill-Unfall

Ehepaar und Kind lebensgefährlich verletzt

Bei einem Grill-Unfall im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen hat eine dreiköpfige Familie am Freitagabend schwerste Brandverletzungen erlitten. Eine 36 Jahre alte Frau und ihr eineinhalbjähriger Sohn schweben in Lebensgefahr. Der 45-jährige Vater wurde etwas weniger schwer verletzt. Vater, Mutter und Sohn wurden mit Hubschraubern in Spezialkliniken geflogen.

Nach ersten Untersuchungen hatte der Vater im Garten des Einfamilienhauses aus einer Flasche Spiritus auf den Grill geschüttet, weil er die Asche für bereits erloschen hielt. Da die Asche aber noch Glut enthielt, explodierte der Spiritus in einem Feuerball. Der Unfall geschah wenige Minuten nach Ende des deutschen WM-Spieles.

Symbolfoto: Reinhard Holl