Fr, 22. Juni 2018

Matej Jelic

03.09.2015 08:10

Rapids Neuer ist da: "Trete in große Fußstapfen"

"Hallo, ich bin Matej Jelic." Ein verlegenes Lächeln. Dann erlöste der Applaus seiner neuen Mitspieler am Mittwoch kurz vor 15 Uhr in der Rapid-Kabine den 24-jährigen Kroaten. Vorstellung erledigt, auf ins erste Training. 70 Minuten, meist volles Tempo. Für ein Gespräch mit der "Krone" hatte der Stürmer danach dennoch Kraft.

"Trainer, können Sie übersetzen?", suchte Pavelic verzweifelt Zoran Barisic. Der ging grinsend vorbei: "Mario, übernimm Verantwortung." Also dolmetschte der Außenverteidiger. Eigentlich filmreif. Und doch perfekt. "Ich werde schnell Deutsch lernen", versprach Jelic. Auf dem Platz reicht ohnehin die Fußballersprache. Beim Rest helfen Grahovac, Alar und eben Pavelic. Und natürlich Barisic. "Ich wusste, dass der Trainer kroatisch spricht", so Jelic. Eine Woche konnte er sich mit dem Wechsel beschäftigen. "Da gab's den ersten Kontakt." Was er wusste? "Dass Rapid die Nummer eins in Österreich ist, immer international spielt und tolle Fans hat. Ich war sofort überzeugt."

"Rapid ist mein nächster Schritt"
Trotz hoher Erwartungen: Nummer 9, der Nachfolger von Beric. "Ich weiß, dass ich in große Fußstapfen trete. Krancjar hat ja auch hier gespielt", nickt der Kroate, der für Zilina am Fließband traf. "Rapid ist mein nächster Schritt, ein großer Klub, eine größere Liga." Daher unterschrieb er bis 2019. Ohne sich in eine Stürmerrolle pressen zu lassen: "Ich bin aggressiv, ziehe im Zweikampf nicht zurück", beschreibt sich der Arsenal- und Barcelona-Fan. "Ich bin keiner, der nur im Strafraum wartet,ich biete mich an."

Das passt zum variablen Barisic-Stil. So wie die Einstellung von Jelic: "Immer 100 Prozent, nie zufrieden sein." Jetzt muss er nur noch treffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.