Mo, 16. Juli 2018

Prestige-Duell

20.04.2006 22:54

ÖEHV-Cracks verlieren Deutschland-Match

Einen Tag nach dem 4:3-Erfolg in Iserlohn hat Österreichs Eishockey-Nationalteam am Donnerstag das zweite Duell mit Deutschland 0:3 verloren. In Essen verzichtete Teamchef Jim Boni allerdings auf sieben Stammspieler und verhalf damit im letzten Match vor der B-WM in Tallinn auch den übrigen Kaderangehörigen zu einem Einsatz gegen den Erzrivalen.

Während die Österreicher nicht in Bestbesetzung antraten und auf Kalt, Trattnig, Setzinger, Ulrich, Philipp Lakos, Peintner und Marco Pewal verzichteten, boten die Deutschen im Gegensatz zum Vortag auch Spieler des Meisters Eisbären Berlin auf. Die Gastgeber nützten vor rund 2.500 Fans auch gleich die 5:3-Überlegenheit im ersten Powerplay zur Führung durch Ullmann (3.) und erhöhten sechs Minuten später neuerlich in Überzahl durch Fical (richtig) auf 2:0. Keeper Brückler war bei dem Nachschuss nach einem Gestochere chancenlos.

Die Österreicher hatten dem wenig entgegen zu setzen und mussten Mitte des zweiten Drittels sogar das 0:3 durch Carciola hinnehmen. Gegen Ende dieses Abschnitts und im letzten (durch Welser und Koch) waren die Gäste allerdings mehrmals dem Ehrentreffer nahe, ein Erfolgserlebnis blieb aber aus. Immerhin kassierte das ÖEHV-Team in zweimaliger 3:5-Unterlegenheit keinen weiteren Gegentreffer.

Teamchef Boni nominierte nach dem Match den 22-Mann-Kader für die B-WM in Tallinn.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.