Sa, 23. Juni 2018

Kein Park-Problem

18.04.2006 11:46

Kleinstes Auto der Welt besteht aus 169 Atomen

Die Idee, ein "Auto" aus nur einem einzigen Molekül zu bauen, ist nicht ganz neu. Jetzt haben es amerikanische Wissenschaftler allerdings geschafft, auch einen "Motor" mit einzubauen. Das Nano-Auto ist nur vier Millionstel Millimeter klein und wird mit Licht angetrieben.

Das ganze Fahrzeug besteht aus nur 169 Atomen. Das Chassis bilden fünf aneinander gereihte Ringstrukturen, die Achsen sind drehbare Kohlenstoffverbindungen. Die Räder sind Strukturen aus Kohlenstoff- und Boratomen. Eine Art Schaufelrad beginnt sich durch ultraviolettes Licht zu drehen und bewegt das winzige Auto fort.

Das Fahrzeug soll weiterentwickelt und in Zukunft als Transportvehikel für andere Nano-Bauteile eingesetzt werden. Mit dem Parken dürfte es jedenfalls kein Problem geben: Es ist so klein, dass es 20.000 mal auf dem Durchmesser eines menschlichen Haares untergebracht werden könnte.

Bild: Yasuhiro Shirai/Rice University

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.