17.05.2015 14:30 |

In Teich gesprungen

26-Jähriger nach Badeunfall in Spital gestorben

Jener 26-Jährige, der am Samstag nach einem Sprung in einen Badteich in Niederösterreich plötzlich unterging, ist noch am Abend im Spital gestorben. Der Student war von der Feuerwehr aus dem Wasser geborgen, vom Notarzt wiederbelebt und mit schweren Verletzungen ins Uniklinikum St. Pölten geflogen worden.

Wie Augenzeugen berichteten, hatte der 26-jährige Niederösterreicher den Nachmittag zusammen mit seiner Freundin am Badeteich in Gerasdorf verbracht. Nach einem Sprung ins Wasser tauchte er nicht mehr auf.

Taucher der Berufsfeuerwehr konnten den jungen Mann rasch bergen. Nach erfolgreichen Wiederbelebungsmaßnahmen durch den Notarzt wurde er ins Uniklinikum St. Pölten geflogen. Dort erlag er jedoch noch am Abend seinen schweren Verletzungen. Die genaueren Umstände rund um den Unfall sind nicht bekannt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen