Sa, 18. August 2018

Gefälschte Papiere

20.03.2015 09:16

Gestohlene Traktoren nach drei Jahren entdeckt

Den berüchtigten "Traktor-Banden " wurde längst das Handwerk gelegt – jetzt tauchten weitere zwei ihrer teuren Beutestücke auf. Mit gefälschten slowakischen Papieren und manipulierten Fahrzeugnummern waren die Zugmaschinen der Marke John Deere in Ungarn offiziell angemeldet worden. Der Wert: 150.000 Euro!

Mit den zwei nun sichergestellten Traktoren waren Kriminelle in einer Nacht-und-Nebel-Aktion im Juli 2012 aus der Lagerhalle eines Bauern in Nickelsdorf über die Grenze getuckert. Mit diesem Coup begann eine aufsehenerregende Diebstahlsserie – 18 Zugmaschinen um 1,1 Millionen € verschwanden. Weitere sieben Coups scheiterten. Schließlich kamen Fahnder drei Tätergruppen – zwei ungarischen und einer rumänischen – auf die Schliche. Alle Fälle wurden geklärt, die Rädelsführer sitzen hinter Gittern.

Diebe fälschten Kfz-Papiere
Entdeckt wurden die beiden in Nickelsdorf erbeuteten Traktoren in Ungarn – mit gefälschten Kfz-Daten waren sie an einen Landwirt aus Bösarkany (rund 25 Kilometer von Andau entfernt) und an einen Bauern nahe der rumänischen Grenze weiterverkauft worden. "Die Kfz-Daten von Traktoren in Frankreich hatten die Diebe auf die zwei erbeuteten übertragen", erklärt ein Ermittler der Diebstahlsgruppe im Landeskriminalamt: "Von den teuren Traktoren fehlt jetzt nur noch jener aus Schachendorf. "

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.