18.03.2006 19:53 |

Salzburg - München

Geisterfahrerin meldet zahlreiche "Falschfahrer"

Auch das gibt es: Eine Frau aus Österreich, die am Freitag mit ihrem Pkw auf der deutschen Autobahn A8 von Salzburg nach München unterwegs war, schlug total erschrocken bei der Polizei Alarm, weil ihr zahlreiche Geisterfahrer entgegenrasten. Die einzige, die in die falsche Richtung unterwegs war, war jedoch sie selbst...

Die 41-Jährige, die laut Auskünften der bayrischen Polizei als "geistig verwirrt" einzustufen ist, meldete mit ihrem Handy gleich mehrere Geisterfahrer. Die Beamten waren allerdings auch von anderen Autofahrern gewarnt worden und durchschauten rasch, dass die einzige Falschfahrerin, die auf der A8 unterwegs war, die Österreicherin selbst war.

Wenig später trafen Einsatzfahrzeuge bei dem Ford Mondeo ein, den die Oberösterreicherin in ihrer Verzweiflung schließlich auf der Überholspur nahe der Abfahrt Frasdorf anhielt. Nur weil zu dieser Zeit kaum Verkehr herrschte, habe die zehn Kilometer lange Geisterfahrt ein glückliches Ende genommen, hieß es.

Die Frau warnach einem Stopp bei einer Raststätte verkehrt auf die Autobahn gefahren.