Sa, 23. Juni 2018

Biathlon-Weltcup

07.12.2014 12:11

Fourcade gewinnt Verfolgung ++ Landertinger 5.

Dominik Landertinger lässt eine Woche vor dem Heim-Weltcup in Hochfilzen aufhorchen. Der 26-jährige gebürtige Oberösterreicher verbesserte sich am Sonntag in Östersund nach seinem einzigen Fehler im letzten Schießen noch vom achten auf den fünften Platz - und verpasste Rang drei nur um 0,5 Sekunden. Der Sieg im 12,5-Kilometer-Verfolgungsrennen ging an den Franzosen Martin Fourcade (Bild).

Landertinger zeigte die bisher beste Saisonleistung der ÖSV-Skijäger. Der Olympia-Zweite im Sprint von Sotschi hätte durch ein tolles Finish nach dem letzten Schießen beinahe noch den ersten Podestplatz in der noch jungen Weltcup-Saison geholt. Und das nach Rang 30 im Sprint. Am Ende siegte Fourcade trotz vier Strafrunden nach 33:54,9 Minuten zehn Sekunden vor Anton Schipulin (RUS/1 Strafrunde).

Der drittplatzierte Emil Hegle Svendsen (NOR/+26,2/2) lag nur eine halbe Sekunde vor Landertinger (1 Strafrunde). Dazwischen setzte sich der Slowene Jakov Fak nach einer Fotofinish-Entscheidung noch vor dem Österreicher durch.

Landertinger: "Ich bin natürlich voll zufrieden"
"Ich musste heute alles auf eine Karte setzen und voll riskieren. Das ist mir aufgegangen", freute sich Landertinger. "Ich habe mich im Rennen ähnlich gut gefühlt wie bei der Mixed-Staffel. Die Laufform stimmt. Die Lücken während des Rennens musste ich meist alleine zulaufen, deshalb hat mir dann im Zielsprint auch das letzte Alzerl an Kraft gefehlt. Ich bin aber natürlich voll zufrieden."

Simon Eder, der bis zum ersten Stehend-Anschlag im Spitzenfeld gelegen war, landete nach insgesamt fünf Fehlern als zweitbester Österreicher auf Rang 24, unmittelbar vor seinem Teamkollegen Daniel Mesotitsch (1 Fehler). Einen Weltcuppunkt gab es auch für David Komatz (40./3 Fehler).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.