Di, 25. September 2018

Von Rang 26 auf 23

03.12.2014 06:48

Korruptionsindex: Österreich leicht verbessert

Österreich hat sich im aktuellen Corruption Perception Index (CPI), dem Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International, leicht verbessert. Lag unser Land im Vorjahr noch auf Rang 26, belegt es im Mittwoch veröffentlichten Ranking den 23. Platz. Als "sauberste" Länder weltweit gelten weiterhin Dänemark und Neuseeland, Schlusslichter sind Nordkorea und Somalia.

Der Korruptionswahrnehmungsindex erfasst 174 Staaten. Er fußt u.a. auf der Befragung von Managern und misst die Wahrnehmung der Verbreitung von Bestechlichkeit sowie Mechanismen zur Bekämpfung von Korruption im öffentlichen Sektor. Die Staaten werden auf einer Skala von 0 (umfassende Korruption) bis 100 (keine Korruption) verortet.

Österreich erreicht 72 von 100 Punkten
Österreich kommt im diesjährigen CPI-Index auf 72 von 100 möglichen Punkten (im Vorjahr 69) und konnte damit sein Ranking erstmals seit Längerem wieder verbessern. 2005 lag Österreich noch auf Rang 10, rutschte dann aber beständig ab. Im EU-Vergleich schaffte es die Alpenrepublik damit nur ins vordere Mittelfeld (Rang 10 von 28 Mitgliedern).

Spitzenreiter sind nach wie vor die als weitgehend korruptionsfrei wahrgenommenen skandinavischen Länder, danach folgen die Niederlande, Luxemburg und Deutschland. Ebenfalls noch vor Österreich scheinen Großbritannien, Belgien und Irland auf, Frankreich ist heuer hinter Österreich zurückgefallen.

Türkei mit größtem Absturz im Ranking
Die Türkei erlebte der Untersuchung zufolge in der diesjährigen Rangliste der weltweit korruptesten Staaten den größten Absturz und kam auf 45 Punkte (minus 5 Punkte). Von den EU-Mitgliedern liegen Bulgarien, Griechenland, Italien und Rumänien noch hinter der Türkei. Mit jeweils 43 Punkten teilen sie sich Platz 69. Die meisten EU-Länder schaffen deutlich mehr als 50 Punkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Leihgeschäfte im Fokus
FIFA-Boss will das Transfer-System ändern
Fußball International
Mit Katia Wagner
#brennpunkt-Talk: Sind Frauen bessere Politiker?
Video Show Brennpunkt
Gegen Leobendorf
Altach nach 2:1-Sieg im Cup-Achtelfinale
Fußball National
Schönstes Tor?
Liverpool-Star lästert über Salah-Auszeichnung
Fußball International
Streit um Sitzordnung
Grasser-Anwalt Ainedter „im Feindesland“
Österreich
Gar nicht schwerfällig
Audi Q3: So greift Kuh 3 im gestreckten Galopp an!
Video Show Auto
Insolvente Modekette
Vögele: Weitere 16 Filialen werden geschlossen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.