20.01.2006 16:01 |

Wahnsinns-Fund

Totenstadt unter Forum Romanum?

Etwa 1000 Jahre vor Christus ist unter dem Forum Romanum ein Mensch bestattet worden, dessen Grab nun in Rom gefunden wurde. Archäologen vermuten, dass unter dem römischen Wahrzeichen eine ganze Totenstadt liegen könnte.

Unter dem antiken Forum Romanum in Rom haben Archäologen ein 3000 Jahre altes Grab entdeckt. Das italienische Fernsehen berichtete am Donnerstagabend über die Arbeiten an der Ausgrabungsstätte, die einem tiefen Brunnen gleicht. Offen gelegt wurden sowohl Vasen als auch die Urne mit der Asche des Toten.

Das Grab wurde auf die Zeit um 1000 vor Christus datiert und ist damit älter als die Stadt Rom, die der Legende nach im Jahre 753 vor Christus von den Zwillingsbrüdern Romulus und Remus gegründet wurde. Die Archäologen vermuten nach eigenen Angaben, dass sie einer Totenstadt aus mehreren Gräbern auf der Spur sind.

Das Forum Romanum und die (legendären) Gräber
Das ist aber nicht der einzige Gräberfund rund um das Forum Romanum. Vor dem Senatsgebäude führt unter einem Wellblechdach eine Treppe zum Lapis Niger. Dieser, in der Antike verehrte schwarze Marmorblock soll – der Legende nach - das Grab des mythischen Stadtgründers Romulus bedecken. Die Informationstafel, die ähnliches behauptet, ist falsch.

Ebenso wurde das angebliche Grab mit dem Hirten Faustulus, der die Zwillinge Romulus und Remus gerettet hatte, oder mit Hostus Hostilius, dem Großvater des dritten Königs von Rom, in Verbindung gebracht. Mittlerweile scheint aber gesichert, daß es sich um ein archaisches Heiligtum des Gottes Vulcan handelt.

Mit diesen Gerüchten um ein Grab hat der aktuelle Fund allerdings nichts zu tun. Die Gegenstände, sowie die Urne, die Archäologen zu Tage gefördert haben, lag an anderer Stelle.

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol