Di, 21. August 2018

11. Juli 2014

11.07.2014 07:34

Die FIFA-Sadisten

Deutschland ist nach den Semifinalspielen am Sonntag natürlich Favorit: Der Vergleich zwischen begeisternden Angriffs-Kombinationen samt historischem Torfestival auf der einen Seite und Schlafwagen-Gekicke mit Langweiligkeits-Bonus auf der anderen kann eigentlich nur für die Jogi-Jungs ausgehen.

Aber die Annahme ist nur auf dem Papier sicher, und das kann man gerade in diesem Sport regelmäßig zerknüllen und wegwerfen: Fußball ist nichts für Theoretiker, Ergebnisse lassen sich nicht durch Hochrechnungen prognostizieren. Oft gewinnen Minimalisten gegen Offensivkünstler - denken wir nur an die Champions-League-Sensationen 2012, als Chelsea praktisch ohne Torchance zuerst Barcelona und dann Bayern besiegte.

Argentinien erinnert aber auch an den Weltmeister vor vier Jahren: Spanien hatte damals jedes K.o.-Spiel bis zum Finale 1:0 gewonnen, und auch die Gauchos kassierten bei diesem Turnier ab dem Achtelfinale keinen Gegentreffer mehr: 1:0 gegen die Schweiz nach Verlängerung, 1:0 gegen Belgien und 0:0 gegen Holland mit dem Sieg im Elfmeterschießen. Alles andere als berauschend, aber die Abwehr fällt nicht um - und nachdem die meisten großen Partien in der Defensive entschieden werden, ist man auch gegen die überragenden Deutschen nicht chancenlos.

Gesprächsstoff gibt’s also genug vor dem Finale am Sonntag - ganz anders als vor dem sinnlosen Match um Platz drei am Samstag, das fast schon Tierquälerei ist: Es interessiert nämlich, pardon, keine Sau!

Spiel um Platz drei wie Tierquälerei
Brasilianer und Holländer werden nach ihren Semifinal-Pleiten noch lange ihre Wunden lecken: Das Spiel um Bronze ist für sie kein Trostpflaster, sondern ein Schmerz-Verstärker. Dieser FIFA-Sadismus sollte endlich einmal aufhören!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Besiktas will ihn
Loris Karius: Flucht aus der „Liverpool-Hölle“?
Fußball International
„Unvergesslich“
Seheerans Audienz bei Zlatan: Genie trifft Gott
Fußball International
Heute Play-off
Salzburg im CL-Modus: „Frühjahr ist ein Bonus“
Fußball International
Doppelbelastung & Co.
So kann sich Rapid Europa nicht leisten
Fußball International
Premier League
Liverpool gewinnt bei Crystal Palace
Fußball International
Deutscher Cup
Last-Minute-Tore retten Dortmund vor Blamage
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.