Fr, 22. Juni 2018

Tour de France

06.07.2014 12:47

Cavendish tritt nach Sturz nicht zur 2. Etappe an

Der am Samstag schwer gestürzte Sprintstar Mark Cavendish kann am Sonntag nicht zur zweiten Etappe der Tour de France antreten. Das teilte seine Mannschaft Omega Pharma-Quickstep vor dem Start des zweiten Teilstücks in York mit. Der Ex-Weltmeister war beim Auftakt der Frankreich-Radrundfahrt kurz vor dem Ziel bei hoher Geschwindigkeit aus eigenem Verschulden zu Sturz gekommen. Der Brite zog sich dabei Bänderrisse und eine Luxation im Schultergelenk zu.

Cavendish reagierte tief enttäuscht auf die erzwungene Aufgabe: "Es ist niederschmetternd." Er sei trotz der ersten Diagnose optimistisch gewesen, dass die Schulter am Sonntagmorgen nur angeschwollen sein würde. "Aber es war schlimmer, ich bin bitter enttäuscht. Es ist verheerend."

Er werde sich nun einer MRI-Untersuchung zur genauen Diagnose unterziehen. Der Weltmeister von 2011 dürfte aber jedenfalls mehrere Wochen auszufallen. Bei der Tour geht der Sprinter von der Isle of Man damit erstmals seit 2008 leer aus. Seither hatte er immer zumindest zwei Etappen gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.