Mi, 16. Jänner 2019

Eishockey-Liga

23.09.2005 22:43

Meister Capitals verlieren ihr Heimspiel

Österreichs Eishockey-Meister hat am Freitagabend einen klassischen Fehlstart verzeichnet. Die Vienna Capitals verloren ihr Heimspiel vor 3.500 Zuschauern in der Albert Schultz Halle in Kagran gegen den HC Innsbruck 5:6 (2:4,1:1,2:1). Im zweiten Spiel des Tages feierte der Villacher SV einen 3:0- (1:0,2:0,0:0)-Sieg bei den Graz 99ers.

Die Fans in Wien begrüßten ihr Team mit "Wir wollen den Meister sehen"-Gesängen und Wunderkerzen, doch bereits in der Startphase der Auftaktpartie agierten die "Caps" alles andere denn meisterlich. Bei einem 4:3-Überzahl-Spiel gab es einen vollkommen unnötigen Puckverlust in der neutralen Zone, der zum 0:1 durch Innsbruck- Neuzugang Tavis Hanson führte. Bereits eine Minute später musste der sichtlich verunsicherte Capitals-Goalie Jeff Maund das nächste "shorthanded goal" zur Kenntnis nehmen. Diesmal war der Kanadier Todd Elik zur Stelle. Der NHL-Crack  brauchte die Scheibe nur noch ins leere Tor zu befördern.

Im Powerplay verkürzten die Hausherren zwar durch US-Verteidiger Kevin Mitchell auf 1:2, doch nach Treffern von Hanson und Sven Klimbacher hieß es in der 16. Minute sogar 4:1 für die Gäste, die damit den Grundstein zum Sieg legten. Oliver Setzinger stellte noch vor der ersten Sirene auf 2:4, nachdem unmittelbar zuvor Bob Wren nach einem Solo nur die Stange getroffen hatte.

Dem ereignisreichen Startdrittel folgte eine langweiliger Mittelabschnitt, in dem das 5:2 durch Unterluggauer (25.) schon nach Vorentscheidung zu Gunsten der Tiroler roch. Aber nur 46 Sekunden später sorgte Suorsa für das dritte Tor der Wiener, die auch im letzten Drittel durch Martin Hohenberger das erste Tor kassierten. Vienna-Kapitän Darcy Werenka und Wren ließen die Innsbrucker mit ihren Toren im Finish noch einmal um den Sieg zittern, doch ein 6:5- Überzahlspiel in der Schlussminute brachte keinen weiteren Treffer für die "Caps".

In der steirischen Hauptstadt stellte der VSV heuer schon nach 55 Sekunden die Weichen auf Sieg. Gestützt auf eine sichere Defensive machten die Kärntner im Mitteldrittel durch einen Doppelpack von Neuzugang Dany Bousquet alles klar. Die ersatzgeschwächten Hausherren fanden hingegen keine Mittel, VSV-Keeper Gert Prohaska zu überwinden.

Spielplan
14.01.
15.01.
16.01.
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
20.30
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
21.00
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
20.45
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
18.30
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
19.45
Sporting Braga
GD Chaves
20.00
FC Porto
Vitoria Guimaraes
22.15
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
20.00
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
20.30
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
FC Girondins Bordeaux
20.00
Dijon FCO
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.