Fr, 17. August 2018

Eishockey-Liga

23.09.2005 22:43

Meister Capitals verlieren ihr Heimspiel

Österreichs Eishockey-Meister hat am Freitagabend einen klassischen Fehlstart verzeichnet. Die Vienna Capitals verloren ihr Heimspiel vor 3.500 Zuschauern in der Albert Schultz Halle in Kagran gegen den HC Innsbruck 5:6 (2:4,1:1,2:1). Im zweiten Spiel des Tages feierte der Villacher SV einen 3:0- (1:0,2:0,0:0)-Sieg bei den Graz 99ers.

Die Fans in Wien begrüßten ihr Team mit "Wir wollen den Meister sehen"-Gesängen und Wunderkerzen, doch bereits in der Startphase der Auftaktpartie agierten die "Caps" alles andere denn meisterlich. Bei einem 4:3-Überzahl-Spiel gab es einen vollkommen unnötigen Puckverlust in der neutralen Zone, der zum 0:1 durch Innsbruck- Neuzugang Tavis Hanson führte. Bereits eine Minute später musste der sichtlich verunsicherte Capitals-Goalie Jeff Maund das nächste "shorthanded goal" zur Kenntnis nehmen. Diesmal war der Kanadier Todd Elik zur Stelle. Der NHL-Crack  brauchte die Scheibe nur noch ins leere Tor zu befördern.

Im Powerplay verkürzten die Hausherren zwar durch US-Verteidiger Kevin Mitchell auf 1:2, doch nach Treffern von Hanson und Sven Klimbacher hieß es in der 16. Minute sogar 4:1 für die Gäste, die damit den Grundstein zum Sieg legten. Oliver Setzinger stellte noch vor der ersten Sirene auf 2:4, nachdem unmittelbar zuvor Bob Wren nach einem Solo nur die Stange getroffen hatte.

Dem ereignisreichen Startdrittel folgte eine langweiliger Mittelabschnitt, in dem das 5:2 durch Unterluggauer (25.) schon nach Vorentscheidung zu Gunsten der Tiroler roch. Aber nur 46 Sekunden später sorgte Suorsa für das dritte Tor der Wiener, die auch im letzten Drittel durch Martin Hohenberger das erste Tor kassierten. Vienna-Kapitän Darcy Werenka und Wren ließen die Innsbrucker mit ihren Toren im Finish noch einmal um den Sieg zittern, doch ein 6:5- Überzahlspiel in der Schlussminute brachte keinen weiteren Treffer für die "Caps".

In der steirischen Hauptstadt stellte der VSV heuer schon nach 55 Sekunden die Weichen auf Sieg. Gestützt auf eine sichere Defensive machten die Kärntner im Mitteldrittel durch einen Doppelpack von Neuzugang Dany Bousquet alles klar. Die ersatzgeschwächten Hausherren fanden hingegen keine Mittel, VSV-Keeper Gert Prohaska zu überwinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Sportticker
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Brücken-Drama
I: Innenminister fordert Absage von Serie-A-Start
Fußball International
Slowaken wüteten
Fan-Randale in Wien: Polizistin erleidet Beinbruch
Fußball International
Schweiz-Fehlstart
Kein Tor, kein Punkt: Holzhausers Horror-Bilanz
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.