Do, 19. Juli 2018

Motorrad-WM

18.09.2005 13:00

Capirossi siegt im MotoGP - Rossi out

Der Italiener Loris Capirossi hat eine zweijährige sieglose Zeit in der Motorrad-WM beendet. Am Sonntag siegte der Ducati-Pilot im MotoGP-Rennen beim Großen Preis von Japan in Motegi. WM-Spitzenreiter Valentino Rossi (Italien/Yamaha) vergab mit einem Sturz die Chance, vorzeitig Weltmeister zu werden. Bei den 125-ern siegte der finnische KTM-Fahrer Mika Kallio.

Zweiter des MotoGP-Rennens wurde mit Max Biagi (Honda) ein weiterer Italiener, den dritten Platz belegte dessen japanischer Markenkollege Makoto Tamada.

In der Klasse bis 250 ccm gab es durch den Japaner Hiroshi Aoyama einen Heimsieg. Der Honda-Pilot verwies bei seinem ersten Grand-Prix- Sieg seinen spanischen Team-Kollegen Daniel Pedrosa auf Platz zwei, der damit seine WM-Führung ausbaute. Dritter wurde der Australier Casey Stoner (Aprilia).

Turbulent ging es im 125er-Rennen zu, das nach zwei schweren Stürzen sechs Runden vor Schluss abgebrochen wurde. Duch Kallios Sieg gab es ein weiteres Erfolgserlebnis für das KTM-Team, Zweiter wurde der WM-Führende Thomas Lüthi (Schweiz/Honda) vor Hector Faubel (Spanien/Aprilia). Lüthi war in einen der Unfälle verwickelt. Da bereits zwei Drittel gefahren worden waren, wurde die letzte beendete Runde offiziell gewertet.

Das könnte Sie auch interessieren

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.