Mi, 19. September 2018

Regen und Plusgrade

23.12.2012 17:01

OÖ: Zahlreiche Überflutungen und Lawinenwarnstufe 4

Durch den Warmwettereinbruch und die starken Regenfälle ist es am Sonntag in zahlreichen oberösterreichischen Bezirken zu teils schweren Überflutungen gekommen. Dutzende Feuerwehren waren im Einsatz. Auch die Lawinengefahr stieg deutlich an, so wurde für das Bergland Warnstufe 4 ausgegeben.

Besonders das Innviertel und das Salzkammergut waren am Nachmittag aufgrund der schweren Niederschläge von Überschwemmungen betroffen. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz, um Keller auszupumpen und Straßen zu reinigen.

Auch auf der A8 gab es für die Florianis einiges zu tun. So wurde die Abfahrt Haag am Hausruck im Bezirk Grieskirchen völlig überflutet. Durch den nassen Schnee brachen auch mehrere Bäume unter ihrer schweren Last ein, stürzten um und blockierten dadurch zahlreiche Straßen.

Hohe Lawinengefahr auf den Bergen
Auch die Lawinengefahr stieg in Oberösterreich aufgrund der warmen Temperaturen stark an. So sei auf allen Expositionen und bis in höhere Lagen mit Nassschneelawinen zu rechnen, die je nach vorhandenen Schneemengen verschiedene Größen und Reichweiten erreichen können, wie es seitens des Lawinenwarndienstes hieß. In den Hochlagen sei eine Auslösung von Schneebrettlawinen bereits bei geringer Zusatzbelastung möglich.

In den nächsten Tagen wird jedoch mit einer Entspannung der Wettersituation gerechnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.