Mit Boot gekentert

Plättenfahrer retteten Jugendliche vor Ertrinken

Steiermark
11.07.2024 06:00

Plättenfahrer haben drei Jugendliche auf dem Altausseer See offenbar vor dem Tod bewahrt: Die Burschen waren am Dienstag mit ihrem Ruderboot gekentert, panisch riefen sie um Hilfe. In letzter Sekunde konnten sich die Verunfallten auf zwei Plätten retten – sonst wären sie vermutlich ertrunken.

Es war kurz vor 18 Uhr, als die Einheimischen, sie sind auch Feuerwehrmänner, auf ihren historischen Plätten (flache Boote aus Holz) am Altausseer See auf das Unglück aufmerksam wurden. „Sie waren selbst als Badegäste dort, als sie die Hilferufe hörten“, schildert der Kommandant der Feuerwehr Altaussee, Christian Fischer, den dramatischen Einsatz.

„War in letzter Sekunde“
Sofort ruderten sie los, um den Jugendlichen, die mit ihrem Ruderboot gekentert waren, zu Hilfe zu kommen. „Es war in letzter Sekunde“, sagt Kommandant Fischer, der natürlich stolz auf den Einsatz seiner Kameraden ist. „Wenn die nicht gewesen wären, wäre das Ganze wohl anders ausgegangen.“ 

Beliebter Badeplatz: Der Altausseer See (Bild: KRONEN ZEITUNG)
Beliebter Badeplatz: Der Altausseer See

Boot liegt am Grund des Sees
Die Feuerwehrmänner zogen die drei Jugendlichen auf die Plätten, deren Ruderboot sank auf den Grund. „Es liegt jetzt in 53 Metern Tiefe“, verdeutlicht der Feuerwehrkommandant die Dramatik. Das Trio wurde im Anschluss der Bootsmannschaft der Feuerwehr Altaussee übergeben, die sie ans Ufer brachten, wo Rettung und Polizei bereits warteten.

„Inzwischen geht es ihnen wieder gut“, ist Christian Fischer erleichtert. Die Jugendlichen standen aber unter Schock. Sie sind gerade als Gastarbeiter für ein Sommerpraktikum in Altaussee. Die Unfallursache ist laut Fischer derzeit noch Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele