Graz Reininghaus

Verlorene Menschen in einer verbauten Umwelt

Steiermark
05.07.2024 09:00

Die Steirische Kulturinitiative lädt zur zweiten Zwischenstandsnutzung in den Stadtteil Graz Reininghaus. In noch nicht fertiggestellten Räumlichkeiten direkt am Park sind bis Ende August Lotte Schreibers Filmräume zu erleben. Eine Ausstellung mit Gänsehaut-Faktor.

Lotte Schreibers Medium ist der Film, auch wenn sie dessen Grenzen großzügig auslegt und sowohl Bücher als auch Collagen oder performative Elemente miteinbezieht. Das Ergebnis ist immer faszinierend und sorgt nicht selten für Gänsehautmomente. Diesen kann man sich aktuell in der Ausstellung „I Cast my Gaze“ im Grazer Stadtteil Reininghaus aussetzen. Mit im Programm ist natürlich ein eigenes Kino, in dem ältere, aber auch ganz neue Filme der Künstlerin zu sehen sind.

Einer dieser ganz neuen Filme ist „Dreamhome Headache“, den Schreiber zum Teil auf der Mega-Baustelle im Stadtteil Reininghaus gedreht hat. Er wird bei der Eröffnung am 5. Juli ab 18 Uhr seine Welturaufführung erleben. Nicht nur in diesem Film, auch in den dazugehörenden Arbeiten „Die Spekulation“ (drei großformatige Bilder auf Kunststoffplane) und „Run Run Run Run Run“ (ein zweiteiliger Loop) geht es um die Verlorenheit des Menschen, um seine Verletzlichkeit im Angesicht riesiger Bauvorhaben.

Filmstill aus „Dreamhome Headache“ (Bild: Lotte Schreiber)
Filmstill aus „Dreamhome Headache“

Beeindruckend auch die Installation „Behind BORGATE“, der nicht nur den unter Mussolini erdachten und in der Nachkriegszeit erbauten römischen Stadtteil sowie die dort gedrehten Filme von Fellini und Pasolini erkundet, sondern auch die ganze Vorarbeit mit schon nostalgischen Geräten sichtbar macht.

Beklemmendes, poetisches Mahnmal
Als temporäres Mahnmal hat Schreiber den Film „If I had land under my feet“ konzipiert. Darin verleiht sie der Statistik, die im Mittelmeer ertrunkene Flüchtlinge auflistet, Körper und Gesicht. Beklemmend und berührend, aber auch sehr poetisch. Beklemmend sind zudem die Bücher, die sie für den Pavillon von NSK (Neue slowenische Kunst) auf der Biennale in Venedig geschaffen hat. Ob nun „Die Waffen nieder“, „Das andere Geschlecht“ oder „Mein Kampf“, das sie zum Kampf gegen den Nationalismus umgedeutet hat, die erwünschten Einträge der Ausstellungsbesucher lassen tief blicken.

Sympathisch der Clip „Mein Vaterland“, der mit einer nationalistischen Erwartungshaltung spielt, ebenso die Collagen, die Filmfiguren aus dem Kontext heben und neue Verbindungen erschaffen.

Viele von Schreibers Arbeiten basieren auf Zitaten bekannter Menschen, sogar ein ganzer Film wie „Manchmal denkt man, weil es sich bewährt hat. Wittgensteins Haus“ richtet sich danach aus. Er läuft wie acht weitere Filme im Rahmen des in der Ausstellung vorhandenen Kinos.

Eine Filmperformance am Samstag, 6. Juli, lädt die Besucher zwischen 18 und 21 Uhr dann auch zur Interaktion, wenn es um ein Statement zu Demokratie geht. Die Ausstellung selbst läuft bis Ende August jeweils Donnerstag von 17 bis 21 Uhr (und nach Vereinbarung: steirische@kulturinitiative.at) im „Mirror“, Reininghauspark 2a.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele