„Es war meine Schuld“

Norris ärgert sich: „Ich hätte gewinnen müssen“

Formel 1
24.06.2024 10:14

McLaren-Pilot Lando Norris hat sich nach seinem zweiten Platz im Grand Prix von Spanien selbstkritisch gezeigt. Freude über das gute Resultat wollte beim Briten nicht aufkommen, viel mehr ist er sich sicher: „Das war nicht gut von mir. Ich hätte das Rennen gewinnen müssen.“ Eine Aussage, die auch Red-Bull-Teamchef Christian Horner Sorgenfalten ins Gesicht zaubert. 

„Das war nicht gut genug. Ich hätte gewinnen müssen, denn ich hatte das beste Auto“, so lautete das knallharte Fazit von Norris nach dem Rennen in Barcelona. Erneut musste er sich knapp Red-Bull-Pilot Max Verstappen geschlagen geben. Gerade mal 2,2 Sekunden fehlten ihm auf den Niederländer, der noch vor einem Jahr die Rennen nach Belieben dominierte.

Grundstein für die knappe Niederlage sei der Start gewesen, analysiert Experte Ralf Schumacher bei Sky. „Ich hab‘s am Start vergeigt. Von der Linie weg habe ich es einfach nicht gut genug gemacht. Das hat mich alles gekostet“, stimmt ihm der McLaren-Pilot selbst zu. Er musste in der Anfangsphase gegen George Russell im Mercedes zurückstecken, am Ende vielleicht das rennentscheidende Manöver. 

Teamchef verteidigt Norris
Die Entscheidung war aber alternativlos, ist sich Norris sicher: „So ist das halt in Barcelona, mit dem Windschatten. Ich musste zurückstecken. Wenn ich zwei Meter später gebremst hätte, hätte ich sicher jemanden mitgerissen. Ich glaube, es war die korrekte Entscheidung, an der Stelle aufzugeben und George vorbeizulassen.“ So musste der Brite die ersten Runden hinter seinem Landsmann fahren und verlor dabei wertvolle Sekunden.

Andrea Stella (Bild: GEPA pictures)
Andrea Stella

McLaren-Teamchef Andrea Stella ist sich ebenfalls sicher, dass das Rennen dadurch verloren wurde: „Die Zeit, die wir hinter Russell verloren haben, war zu viel. Die Positionen, die wir in Kurve 1 verloren haben, und die Zeit hinter Russell, das waren die zwei entscheidenden Faktoren“. Seinem Piloten machte er aber keine Vorwürfe. Es sei die richtige Entscheidung gewesen, sich in der ersten Kurve auf kein gewagtes Manöver einzulassen. 

Red Bull bangt schon
Im weiteren Verlauf des Rennens zeigte sich, wie viel Potenzial im Boliden steckt. „Wir hatten das beste Auto. Ich hatte das beste Auto, aber ich hab‘s nicht genutzt. Der Start ist nur meine Schuld. Wäre der besser gewesen, hätten wir locker gewonnen“, betont Norris. Jetzt gilt es, den Kopf freizubekommen und sich darauf zu konzentrieren, in Spielberg die Überlegenheit in einen Sieg umzumünzen.

Bei Red Bull beobachtet man die Entwicklung durchaus besorgt. Der McLaren sah richtig schnell aus. Vor allem am Ende der Stints. Das haben wir jetzt schon in einigen Rennen erlebt, dass ihr Reifenverschleiß sehr gut zu sein scheint“, so Teamchef Horner. Wenn Norris geführt hätte, wäre es schwer gewesen, das Rennen zu gewinnen, ist sich der Brite sicher. „Max und Lando waren am Ende 18 Sekunden vor allen anderen, aber zwischen den beiden war es richtig knapp. Es ist jetzt schon so, dass er sich langsam als der konstanteste Herausforderer etabliert“, ist sich Horner sicher. Ein Duell also, das die Saison weiter prägen dürfte. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele