„Krone“-Kommentar

Es ist eben nicht egal

Kolumnen
24.06.2024 06:00

Wer Hans Peter Doskozil in der ORF-„Pressestunde“ am Sonntag gesehen hat, bekam eine ungefähre Vorstellung davon, wie die SPÖ jetzt dastehen könnte, hätte sie den burgenländischen Landeshauptmann an die Spitze ihrer Partei gestellt. Mit dem lebensnahen Juristen wäre da einer, der trotz seiner Stimmprobleme eine klare Sprache für die vielen und nicht für die wenigen spricht.

Nur ein Beispiel: Angesprochen auf die Position des SPÖ-Stadtrats Peter Hacker, der in einem „Krone“-Interview sagte, dass es wurscht sei, wenn auf Platz eins der religiösen Bekenntnisse an Wiens Volksschulen islamisch stehe, sagte Doskozil: Das ist eben nicht egal. Eine Gesellschaft müsse fragen dürfen, ob sie das will oder nicht will.

Das kann man von Doskozil nun nicht sehr liberal, nicht weltoffen oder nicht sympathisch finden. Aber es ist näher bei den Wählern als das mutlose Geschwurbel zur Migration von Andreas Babler, der das Zuwanderungskonzept der SPÖ „refreshen“ will.

„Refreshen“! Das sagte Babler wirklich. In seinen Kreisen mögen das manche lässig finden. Dabei ist es nur peinlich und hohl.

Doskozil sagte am Sonntag auch, dass ein Politiker nicht dazu gewählt worden sei, um sich selbst zu verwirklichen. Sondern in solchen Funktionen müsse man die Bedürfnisse der Bevölkerung erfassen und aus diesen Bedürfnissen angewandte Politik machen. Also, vielleicht etwas pathetisch formuliert, dass die Flamme der Sozialdemokratie nicht nur flackern, sondern auch wärmen soll.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele