Eigen statt Import

Mit Solarstrom zur Energie-Unabhängigkeit

Krone Sonne
15.06.2024 08:00

Solarpower statt Russen-Gas: Diesem Öko-Credo verpflichtet sich „Krone Sonne“ entschieden und möchte erneut zur Dringlichkeit der unabhängigen Energieversorgung aufrufen. Im „Krone“-Interview erklärt Energieexperte Dr. Stephan Sharma, wie die Sicherheit und Unabhängigkeit Österreichs langfristig sichergestellt werden kann.

Angesichts globaler Konflikte und einer zunehmenden Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen ist die Notwendigkeit der Diskussion der unabhängigen Energieproduktion aktueller denn je. Im „Krone“-Interview mit dem international anerkannten Energieexperten Dr. Stephan Sharma, sowie Vorstand von „Besserer Energie“ und Partner von „Krone Sonne“, werden die aktuellen Herausforderungen am Energiemarkt beleuchtet. 

„Krone“: Herr Dr. Sharma, wie schätzen Sie die aktuelle Situation am Energiemarkt ein? Viele Menschen haben Angst um die Energiesicherheit. 

Die Sorgen sind berechtigt. Wir müssen hier ehrlich mit den Menschen sein. Wir haben in Europa und in Österreich ein Energiesystem aufgebaut, das zu 70 bis 80 Prozent auf fossilen Energieträgern – Öl, Gas und Kohle – beruht. Tatsache ist, dass wir diese fossilen Energieträger nicht im eigenen Land haben, sondern aus dem Ausland importieren müssen. Das heißt, wir befinden uns in einer massiven Abhängigkeit. Wie bei einer Droge. Wir brauchen diese Droge für unser Leben, sie tut uns aber nicht gut, wenn wir sie konsumieren, denn dann zerstören wir den Planeten und den Preis für die Lieferung bestimmen die Drogendealer.

Die Energiekrise und die Unsicherheit für die Energieversorgung haben sich in den letzten Monaten weiter verschärft durch den weiter anhaltenden Krieg in der Ukraine, den Krieg im Nahen Osten sowie dem Präsidentschafts-wahlkampf in den USA.

Mit „Krone Sonne“ in die Energieunabhängigkeit. (Bild: Krone KREATIV/Krone Sonne)
Mit „Krone Sonne“ in die Energieunabhängigkeit.

Was haben diese Konfliktherde mit unserer Energieversorgung zu tun?
Sehr viel. Unsere Energieversorgung ist massiv von Erdgaslieferungen abhängig: im Strombereich, garantiert in den meisten Stunden noch immer ein Gaskraftwerk unsere Stromversorgung und im Wärmebereich ist noch immer Gas der Wärmeträger Nummer 1. Wir beziehen den Großteil unseres Erdgases aus drei Weltregionen: Über Pipelines aus Russland. Oder in flüssiger Form über Tanker aus den arabischen Ländern und aus den USA.

Ende 2024 laufen die Transitverträge aus, die Erdgas von Russland über ukrainisches Kriegsgebiet nach Österreich liefern. Sowohl das Ministerium als auch die OMV warnen bereits, dass es kommenden Winter zu Lieferengpässen und damit Versorgungssicherheitsproblemen kommen wird.

Die Schiffsrouten aus den arabischen Ländern sind vom Nahost-Krieg stark beeinträchtigt und die USA haben im Rahmen des Präsidentschaftswahlkampf – America First - auch bereits angekündigt, Lieferungen von Flüssiggas nach Europa einschränken zu wollen.

Wir müssen uns auf dieses Szenario einer unsicheren Energieversorgung und weiter nicht selbstbestimmter Energiepreise einstellen. Aktuell stellt sich die Situation wie die Ruhe vor dem großen Sturm dar.

All-In-Sun Lösung von „Krone Sonne“

  • Hardware, Installation & alle administrativen Arbeiten
  • Außerordentliche Produktgarantien und Sorglospaket
  • Perfekt aufeinander abgestimmte Lösung für maximalen Eigenverbrauch & Nutzen
  • Krone Sonne als verlässlicher Ansprechpartner ein PV-Leben lang (>25 Jahre)

Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen: Was kann Österreich und was kann auch jeder einzelne hier tun?
Schon die letzten zwei Jahre waren die Menschen in großer Sorge und Angst: Bleibt es warm bei mir zu Hause, kann ich mir die Gasrechnung noch leisten. Wir können diese Angst überwinden. Sicherheit und Unabhängigkeit gibt es nur, wenn man seinen Strom und seine Wärme selbst produziert. Seinen Strom kann man mit einer eigenen Photovoltaik-Anlage am Dach erzeugen und mit einem Speicher im Abstellraum jederzeit verfügbar machen. Seine Wärme kann man mit einer eigenen Luftwärmepumpe im Freien aus der Umgebungsluft produzieren.

„KroneSonne“ als Österreichs größter Energieunabhängigkeitsanbieter bietet für jeden die Möglichkeit zur eigenen Energieversorgung als Plug-and-Play-Lösung. Von der Planung, Förderung, Finanzierung und Installation übernimmt die Krone alle Schritte und bietet damit eine sorgenfreie Rundum-Lösung für ihre Kunden. In nur wenigen Wochen nach der Bestellung ist man dauerhaft energieunabhängig.

Das klingt sehr spannend und logisch, um sich die Energieversorgung abzusichern. Aber macht das auch wirtschaftlich Sinn und kann man eine Photovoltaik-Anlage überall installieren?
Man erhält nicht nur eine unabhängige Energieversorgung, sondern auch damit auch dauerhafte Preisunabhängigkeit von den internationalen Börsen. Und das Beste: Man erhält aktuell auch noch eine sehr attraktive Förderung für Photovoltaik, Speicher und Wärmepumpen.

Bei einer richtig geplanten Photovoltaikanlage wie von KroneSonne deckt man damit seinen Eigenverbrauch ab und spart damit neben den Energiepreisen auch Netzkosten und Steuern. Damit gibt es auch kein Problem mit Netzzugängen und Genehmigungen.

In Kombination mit einem Speicher kann auch der tagsüber produzierte Sonnenstrom in der Nacht genutzt werden oder wenn es zu einem Blackout kommt, kann das eigene Haus weiter versorgt werden.

Wer heute den Weg in die Energieunabhängigkeit einschlägt, der macht sich selbst unabhängig, der spart selbst Geld und der schafft etwas für die Zukunft seiner eigenen Kinder und Enkelkinder: Sicherheit, Unabhängigkeit und ein gesundes Klima für viele Jahrzehnte.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele