Krone Plus Logo

Ilvys Eltern flehen

„Sind ihr nicht böse, wir wollen sie wiederhaben“

Österreich
29.05.2024 20:00

Sie galt als ein braves Mädchen. Weil sie sich immer an Regeln hielt. Doch am 24. Mai war plötzlich alles ganz anders. Sie erfand ein Treffen mit einer Freundin. Und danach will sie niemand mehr gesehen haben. Die verzweifelten Eltern der vermissten Schülerin sprechen jetzt in der „Krone“. 

Das Ehepaar, das jetzt an seinem Küchentisch sitzt, in dieser gemütlichen Wohnung im steirischen Rosental an der Kainach, wirkt erschöpft, angespannt, verzweifelt.

Ihr Leben, sagen Marlene (39) und Andreas Kos (40) immer wieder, sei zu einem Albtraum geworden, „zu einem nicht enden wollenden Albtraum“.

Seit dem 24. Mai. Seit ihr einziges Kind, ihre geliebte Tochter Ilvy, verschwunden ist.

Wer hat Ilvy Kos gesehen? Hinweise werden – selbstverständlich auch anonym – von jeder Polizeidienststelle entgegengenommen.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele