Drei Autos verwickelt

Lenkerin blieb plötzlich stehen – Karambolage!

Kärnten
28.05.2024 21:46

Weil eine irische Staatsangehörige mitten auf der Freilandstraße plötzlich langsamer wurde und sogar stehen blieb, kam es zu einem Unfall mit drei beteiligten Pkw – zwei davon landeten sogar im Straßengraben.

Nur wenige Stunden nachdem ein Auto voller Pensionisten am Dienstag gegen eine Hausmauer gekracht war, kam es dann auf der Drautal Straße B100 zu einem weiteren Verkehrsunfall. Im Freilandgebiet von Rasdorf (Gemeinde Greifenburg) fuhr ein 23-jähriger Mann aus dem Bezirk Spittal einer 72-jährigen Irin auf – diese war aus bislang unbekannter Ursache auf der Bundesstraße mit ihrem Pkw stehen geblieben.

Frontal gegen Auto geschleudert
Durch den Aufprall fuhr der junge Kärntner in den Straßengraben. „Der Pkw der Frau wurde auf die Gegenfahrbahn und damit frontal in das Fahrzeug eines 59-jährigen Mannes geschleudert“, wie die Polizei erklärt. Auch sein Auto landete im Straßengraben. Während die irische Staatsangehörige mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht werden musste, blieben beide Männer unverletzt. Die Einsatzkräfte mussten die Straße am Abend für knapp zwei Stunden sperren.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele