French Open 2024

Klares Aus! Misolic schafft kein neues Wunder

Tennis
30.05.2024 22:12

Am Ende war der Tank wohl leer, der Gegner vielleicht auch eine Nummer zu stark. Filip Misolic, der sich schon durch die Qualifikation der French Open gemüht, in der ersten Hauptrunde einen 0:2-Satzrückstand gedreht hatte, schaffte gegen den Weltranglisten-27. Francisco Cerundolo kein neues Wunder, verlor in 2:04 Stunden klar 2:6, 6:7, 0:6. Für Misolic nach seinem ersten Grand Slam freilich kein Grund, Trübsal zu blasen. „Es war ein tolles Turnier, es gibt nur Gründe, zu feiern.“

Die „Krone“ berichtet aus Paris!

Schon früh konnte man Donnerstagabend erahnen, dass für den 22-jährigen Steirer gegen den Argentinier wohl nichts zu holen sein würde. Cerundolo dominierte anfangs mit seiner gewaltigen Vorhand, ging gegen Misolic, der auch nicht gerade als Schnellstarter bekannt ist, rasch in Führung und holte diesen 6:2.

Doch in einem Punkt stand Filip hinter seinem Kontrahenten nicht zurück: Kampfgeist! Misolic steigerte sich wie so oft, biss sich in die Partie und ging im zweiten Satz sogar mit einem Break 4:2 in Führung. Cerundolo kam jedoch umgehend zurück und ging seinerseits in Front. Da zeigte der Österreicher seine zweite große Stärke, die mentale. Diesmal breakte er zurück, schaffte es in den Tiebreak. Diesen sicherte sich Cerundolo allerdings klar mit 7:2, die Vorentscheidung.

Denn für ein zweites Wunder war wohl auch der Tank von Misolic zu leer. Cerundolo machte die ersten zwölf Punkte des dritten Durchgangs, preschte 3:0 in Front. In einem fast zwölfminütigen Game ließ der Steirer dann acht Spielbälle ungenützt, kassierte das Doppelbreak und am Ende mit 0:6 sogar die Höchststrafe.

Insgesamt sind die French Open für Misolic freilich dennoch ein riesiger Erfolg. Er kassierte 110.000 Euro an Preisgeld und spielte sich wieder unter die Top 200 der Welt. Vor allem nimmt er ein extrem gutes Gefühl mit. „Das waren für mich großartige zwei Wochen,“, freut er sich. „Ich bin stolz auf mich, es gibt nur Gründe zu feiern.“

„Sehe, woran ich arbeiten muss“
Auch in der Partie gegen Cerundolo habe er zwei Sätze gut mitgehalten, aber eben genau gesehen, was ihm noch fehle. „Ich freue mich immer auf solche Partien. Cerundolo hat mit eine der besten Vorhände auf der Tour. Wenn ich solche Gegner habe, sehe ich woran ich noch arbeiten muss, was es braucht, um dorthin zu kommen, wo diese Leute stehen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele