Mit Herrchen im Büro

Kanzler probt mit Hündin „Fanny“ für Sunak-Besuch

Politik
20.05.2024 20:56

Der britische Premier Rishi Sunak wird am Dienstag zu einem Besuch bei Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) in Wien erwartet. Der Kanzler selbst bereitete sich am Montag mit wahrhaft „tierischer“ Unterstützung auf den Staatsgast vor. 

Die Briten sind ja bekanntlich in kaum etwas so vernarrt wie in Hunde und Pferde – dementsprechend engagierte Kanzler Nehammer sogleich seine Bayerische Gebirgsschweißhündin „Fanny“ zum Probesitzen vor dem Staatsbesuch. 

Hauptthema Asylproblematik
Sunak selbst gilt als Hundefreund, die Familie besitzt einen Labrador aus dem Tierschutz namens „Nova“. Die Vierbeiner dürften dennoch nur ein Nebenaspekt der Gespräche zwischen den Staatschefs sein. Hauptsächlich soll es um das Asylsystem in der EU und dem Vereinigten Königreich gehen. 

„Der einzige Weg, um illegale Migration wirklich zu verhindern, sind neben einem effektiven Außengrenzschutz, Asylverfahren außerhalb der EU. Wir müssen das Problem vor den Toren der EU lösen. Nur so können wir das menschliche Leid verhindern, das die Menschen auf sich nehmen, wenn sie sich in die Hände von Schleppern begeben“, forderte Nehammer im Vorfeld des Besuchs. „Premier Rishi Sunak und ich stehen hier mit unserer klaren Haltung auf derselben Seite.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele