Vorfall in Stuttgart

Mann belästigt Frau, wird später von Zug erfasst

Ausland
14.05.2024 10:36

Zu einer folgenschweren Auseinandersetzung zwischen mehreren Zugpassagieren ist es in Stuttgart gekommen. Nach einer mutmaßlichen sexuellen Belästigung stellten mehrere Augenzeugen einen 22-jährigen Mann zur Rede, es kam zu Rangeleien. Wenig später stürzte der Verdächtige auf die Gleise und wurde von einer Bahngarnitur erfasst.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei in der Nacht auf Sonntag. Der 22-Jährige soll eine Frau (25) während der Fahrt mehrmals gegen ihren Willen geküsst und angefasst haben. Daraufhin sei es zu einer Auseinandersetzung zwischen dem 22-Jährigen und mehreren anderen Fahrgästen gekommen sein.

Der junge Mann, es soll sich um einen Tunesier handeln, stieg aus dem Zug aus, sei aber von den Fahrgästen weiter verfolgt worden. Auf dem Bahnsteig in Stuttgart-Österfeld habe sich die Rangelei daher fortgesetzt. Plötzlich sei der 22-Jährige auf das Gleisbett gestürzt, heißt es.

Teil des Arms abgetrennt
Ein einfahrender Zug erfasste den Gestürzten und verletzte ihn schwer. Laut Südwestrundfunk wurde ein Teil seines Arms abgetrennt. Die Polizei wertet derzeit die Aufnahmen aus den Überwachungskameras aus, um den Vorfall genau zu rekonstruieren. Es wird einerseits wegen sexueller Belästigung und andererseits wegen schwerer Körperverletzung ermittelt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele