„Was will der Typ?“

„Überflüssig!“ Wolff kontert Mintzlaff-Attacke

Formel 1
06.05.2024 10:48

Freunde werden die beiden wohl keine mehr: Nachdem Red-Bull-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff Mercedes-Teamchef Toto Wolff wegen des öffentlichen Werbens um Max Verstappen mangelnden Respekt vorgeworfen hatte, konterte Wolff: „Ich weiß überhaupt nicht, was der Typ will. Das hat für mich keine Relevanz, deswegen ist es auch überflüssig, das überhaupt zu kommentieren.“

Wolff sucht derzeit nach einem Nachfolger für Lewis Hamilton, der 2025 zu Ferrari wechselt. Und er macht keinen Hehl daraus, dass er nach den Unruhen bei Red Bull eine Chance sieht, Verstappen zu verpflichten.„Ich finde, dass sich Toto auf seine Herausforderungen konzentrieren sollte. Davon hat er genug. Und es hat auch was mit Respekt zu tun, wenn ich immer wieder über das Personal anderer Teams spreche. Das gehört sich nicht“, stichelte Red-Bull-Boss Mintzlaff gegenüber „Bild am Sonntag“.

Diese Aussagen seien für Wolff „überflüssig“, konterte er nach dem Miami-GP bei Sky. Was Mintzlaff sage, habe für ihn „keine Relevanz“, stellte der Wiener klar. Im ORF legte er nach: „Ich weiß überhaupt nicht, was der Typ will. Vielleicht will er in der Zeitung stehen, oder sie (Red Bull; Anm. d. Red.) haben ihm gesagt, dass er das sagen soll.“

Und weiter: „Ich habe großen Respekt vor der österreichischen Seite, vor Didi Mateschitz. Max ist ein Produkt von Helmut Marko. Warum da jetzt solche Aussagen kommen, weiß ich nicht.“

Mercedes-Teamchef Toto Wolff (Bild: APA/AFP/Andrej ISAKOVIC)
Mercedes-Teamchef Toto Wolff

„1000 Prozent? Es gibt nur 100 Prozent“
Mintzlaff kündigte zudem an, dass Verstappen „zu 1000 Prozent“ auch 2025 bei Red Bull bleiben werde. Wolff reagierte süffisant: „1000 Prozent? So eine Aussage würde ich nicht machen, denn im Leben gibt es nur 100 Prozent, mehr gibt es nicht. Überflüssig!“

Norris-Sieg „eine gute Motivation für uns“
Sportlich holte Lewis Hamilton für Mercedes in Miami den sechsten Platz, sein Teamkollege George Russell wurde Achter. Als Überraschungssieger strahlte McLaren-Pilot Lando Norris. „Das ist eine gute Motivation für uns. Gratulation an die Truppe um Zak [Brown], Andrea [Stella] und Lando. Für uns war es stark. Wir waren mit dem Medium am Ende schneller als Perez. Mit Lewis‘ Leistung bin ich zufrieden. George hat nie Grip gehabt auf dem harten. Das ist zumindest eine solide Leistung gewesen. Das gefällt mir, dass wir das so abgearbeitet haben. Auch wenn das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist“, sagte Wolff.

Der nächste Grand Prix findet am 19. Mai in Imola statt.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele