Prozess in Innsbruck

14-Jährige vergewaltigt: Syrer vier Jahre in Haft

Tirol
22.04.2024 19:00

Opfer und Täter kannten sich schon, sie ging freiwillig mit, doch das ist natürlich kein Freibrief für Übergriffe aller Art. Dies bekam nun ein Syrer am Innsbrucker Landesgericht zu spüren.

Am 14. Oktober soll ein syrisches Mädchen (14) in die Innsbrucker Wohnung eines 23-Jährigen aus ihrer Heimat mitgegangen sein. Was dann geschah, war ganz und gar nicht mehr in ihrem Sinne. Mit Körpergewalt soll der Mann sie fünf Mal zum Geschlechtsverkehr gezwungen sowie ihr gedroht haben, sie umzubringen, wenn sie anderen davon erzähle.

Urteil öffentlich
Der Prozess am Montag fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, Urteile samt Begründung sind in diesen Fällen aber trotzdem öffentlich. Demnach war sich der Schöffensenat unter Richter Thomas Wallnöfer einig, dass der Angeklagte schuldig zu sprechen sei.

Zitat Icon

Der Gewaltbegriff umfasst alles, was die Körperkraft und Gegenwehr des Gegenübers zu überwinden versucht.

Richter Thomas Wallnöfer in der Urteilsbegründung

Der junge Mann fasste vier Jahre unbedingte Haft aus und muss 5000 Euro an sein Opfer zahlen. Dass das Mädchen nicht wirklich verletzt wurde, sei zwar positiv zu sehen, „doch der Gewaltbegriff umfasst alles, was die Körperkraft und Gegenwehr des Gegenübers zu überwinden versucht“, argumentierte Wallnöfer. Die Verteidigung meldete „volle Berufung“ an.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele