Champions League

Diese Brüder-Paare kürten sich zu Europas Königen

Fußball International
09.04.2024 14:35

Fünf Brüderpaare gewannen seit der Einführung der Champions League 1992/93 den Titel in der Königsklasse, zwei davon spielten gar gemeinsam im selben Team. Heuer könnten sich zwei Brüder von Paris Saint-Germain in die Riege der Familien-Helden eingliedern, im Viertelfinale wartet der FC Barcelona.

Von Kindesbeinen an träumen viele fußballbegeisterte Kleine vom Größten – dem Titel in der Königsklasse! Was den wenigsten gelingen mag. Erst recht nicht zweien aus demselben Haushalt. Doch immerhin fünf Brüderpaare haben es seit Einführung der Champions League 1992/93 geschafft, jeweils den Henkelpott zu holen. Zwei davon gemeinsam: Frank und Ronald De Boer triumphierten 1995 mit Ajax Amsterdam, Phil und Gary Neville 1999 mit Manchester United.

Ronald (li.) und Frank De Boer holten 1995 zusammen mit Ajax den Titel. (Bild: AP)
Ronald (li.) und Frank De Boer holten 1995 zusammen mit Ajax den Titel.

Dazu kommen Rafinha (2015 mit Barcelona) und Thiago (2011 mit Barcelona, 2020 mit Bayern) Alcantara, Diego (2010 mit Inter) und Gabriel (2011 mit Barcelona) Milito sowie Theo (2018 mit Real) und Lucas (2020 mit Bayern) Hernandez. Während die Laudrup-Brüder zwar wie beispielsweise Uli und Dieter Hoeneß die begehrteste Trophäe im Klub-Fußball jeweils gewannen, Michael aber 1992 noch den Europapokal der Landesmeister holte, Brian dann 1994 mit Milan die Champions League.

Ethan wartet auf Debüt in der Königsklasse

Zurück in die Gegenwart. Wo die Mbappé-Brüder Kylian und Ethan heuer mit Paris Geschichte schreiben, sich in die Riege der genannten einordnen wollen. Wiewohl die Rollen der beiden unterschiedlicher nicht sein könnten: Kylian ist der Superstar, Weltmeister, mit einem Marktwert von 180 Millionen Euro der teuerste Spieler der Welt. Der heuer ein letztes Mal mit den Franzosen den Angriff auf den Königsklassen-Titel startet, im Sommer (wohl) zu Real Madrid wechseln wird.

Kylian (li.) und Ethan Mbappe standen bislang dreimal gemeinsam am Platz. (Bild: Pressesports / EXPA / picturedesk.com)
Kylian (li.) und Ethan Mbappe standen bislang dreimal gemeinsam am Platz.

Der um acht Jahre jüngere Ethan erlebt hingegen seine erste Profisaison, kam heuer in drei Pflichtspielen zum Einsatz, wartet aber noch auf sein Debüt in der Königsklasse. Trainer Luis Enrique schwärmt vom 17-Jährigen: „Er ist ein interessanter Spieler mit viel Qualität und Persönlichkeit.“ Der längst anderen Vereinen aufgefallen ist, etwa am Zettel von Borussia Dortmund steht. Auch ein Wechsel mit Kylian zu Real ist Thema.

„Zeit der großen Spieler“ 

Vorher richten die beiden den Fokus aber auf den FC Barcelona, am Mittwoch steigt das Viertelfinal-Hinspiel im Parc de Princes. Kylian wird die Franzosen dabei wieder als Kapitän auf das Feld führen, sein 70. Spiel in der Königsklasse (46 Tore) absolvieren. Der 25-Jährige tönt: „Ich bin bereit und werde mich nicht verstecken – es ist die Zeit der großen Spieler.“

Mbappe (li.) traf vor drei Jahren gegen De Jong und Barcelona vier Mal in zwei Spielen.  (Bild: FRANCK FIFE / AFP / picturedesk.com)
Mbappe (li.) traf vor drei Jahren gegen De Jong und Barcelona vier Mal in zwei Spielen. 

In seinen bisherigen zwei Duellen mit Barça traf Mbappe viermal, schoss die Katalanen 2021 im Achtelfinale fast im Alleingang aus der Königsklasse. Barça-Coach Xavi Hernández sagt daher: „Wir müssen ihn im Kollektiv verteidigen, er ist einer der schnellsten und gefährlichsten Stürmer der Welt.“

Sara-Brüder auf Rang zwei

Sollte auch Ethan als Joker auf den Platz kommen, wäre es das insgesamt vierte gemeinsame Pflichtspiel der beiden Mbappe-Brüder. Den Rekord halten die beiden Niederländer Rene und Willy van de Kerkhof, die bei PSV Eindhoven und Twente Entschede insgesamt 426 Spiele Seite an Seite absolvierten. Auf Rang zwei folgen die Sara-Brüder Robert und Josef mit 387. Weitere bekannte Brüder, die in der Fußball-Welt für Furore sorgten, sind etwa Uwe und Dieter Seeler sowie Friedrich und Peter Koncilia. Oder in jüngerer Vergangenheit etwa Yaya und Kolo Toure, Kevin-Prince und Jerome Boateng, Eden und Thorgan Hazard, Lars und Sven Bender sowie Toni und Felix Kroos. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele