Krone Plus Logo

Autobranche im Wandel

Apple wirft Handtuch, aber kein Grund aufzuatmen

Digital
02.03.2024 18:31

Jahrelang trieb der milliardenschwere US-Elektronikgigant Apple seine Pläne für den Einstieg in den Automarkt voran - nur, um nun zu verkünden, dass das Apple-Auto abgeblasen wurde. Aufatmen sollte man bei den etablierten Automarken deshalb aber nicht, analysiert Krone+.

In der Autobranche gibt es Marken, die seit Jahrzehnten für ihre fahrbaren Untersätze bekannt sind. Firmen wie Ford, Mercedes-Benz oder Volkswagen kennen die Menschen, seit es Autos gibt. Doch die politisch groß forcierte Elektrifizierung des Verkehrs wirbelt die Mobilität durcheinander. Branchen-Urgesteine, die den Trend verschlafen, verlieren den Anschluss. Ihren Platz nehmen Firmen ein, die bisher nicht unbedingt für Kraftfahrzeuge, sondern für Fernseher, Handys oder Computer bekannt waren. Ein Überblick.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele