Snowboard

Prommegger gewinnt Weltcup-Parallel-RTL in Polen

Wintersport
24.02.2024 14:26

Andreas Prommegger hat sich am Samstag beim Weltcup der Parallel-Snowboarder in Krynica in Polen im Duell zweier 43-Jähriger gegen Roland Fischnaller aus Italien durchgesetzt. Es war der 23. Weltcupsieg für den Salzburger. Fabian Obmann landete auf Rang vier, er unterlag im kleinen Finale dem Italiener Daniele Bagozza. Riesentorlauf-Kugelgewinner Benjamin Karl schied im Viertelfinale aus (7.) und ließ Punkte im Kampf um den Gesamtweltcup liegen, führt aber noch klar.

„Es war so kräfteraubend, wir sind so müde, die Beine schmerzen. Es ist mein erster Einzelsieg in dieser Saison, das ist wunderbar. Die Bedingungen waren schwierig, man musste mental stark sein. Die Organisatoren haben einen guten Job gemacht“, sagte Prommegger angesichts der warmen Temperaturen und weichen Piste. „Die zwei Ältesten im großen Finale, das ist super“, fügte er an und wünschte sich nun vor allem Erholung für das Rennen am Sonntag. „Ich stehe da als ältester Weltcupsieger der Geschichte, das freut mich wahnsinnig. Das heißt ja auch, dass man sehr, sehr viel richtig gemacht hat oder macht. Ich bin stolz.“

Weniger ist mehr
Er habe sich in den vergangenen Wochen aus dem Training rausnehmen und das lädierte Knie schonen müssen. „Da sieht man oft, dass weniger auch mehr sein kann.“ In der Disziplinwertung ist Prommegger hinter Karl und 42 Punkte vor Fischnaller Zweiter, in der Gesamtwertung Dritter. 133 Zähler fehlen auf den führenden Karl, der noch ein Polster von 103 auf Bagozza hat.

Bei den Frauen siegte die Deutsche Ramona Hofmeister, die im Halbfinale gegen die spätere Vierte Daniela Ulbing und im Finale gegen die Schweizerin Julie Zogg die Bessere war. Im Gesamtweltcup hat Hofmeister ihren Vorsprung auf Sabine Schöffmann auf 164 Punkte ausgebaut. Diese war nach ihrer Handoperation angetreten, aber im Achtelfinale Hofmeister unterlegen (14.).

Ulbing kam im kleinen Finale gegen die Niederländerin Michelle Dekker zu Sturz. Sie hatte sich im Viertelfinale gegen Landsfrau Claudia Riegler (6.) durchgesetzt, Prommegger gegen den Bulgaren Radoslaw Jankow und Obmann gegen Karl. Dominik Burgstaller (6.) scheiterte in der Runde der letzten acht an Bagozza.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele