Mi, 15. August 2018

Tat weiter mysteriös

25.05.2012 14:56

In Triest verletzte Villacherin nach Kärnten überstellt

Jene Villacherin, die vergangene Woche auf einem Panoramaweg in Sistiana bei Triest angegriffen und lebensbedrohlich verletzt worden ist, ist wieder zurück in Österreich. Die 44-Jährige verließ das Triester Krankenhaus Cattinara, in dem sie wegen schweren Halsverletzungen operiert worden war, am Freitag und wurde mit einem Krankenwagen ins Landeskrankenhaus Villach gebracht.

Die Überstellung wurde von den Ärzten in Triest zusammen mit ihren Kollegen in Villach beschlossen, nachdem sich der Zustand der Patientin gebessert hatte, berichtete die österreichische Generalkonsulin in Mailand, Sigrid Berka, die täglich mit den Angehörigen in Verbindung gestanden war.

Die Ermittlungen rund um den Angriff laufen unterdessen in Triest weiter. Die Polizei wandte sich schon mehrfach an die Öffentlichkeit und bat allfällige Zeugen, die die Frau vergangene Woche beim Joggen gesehen haben, sich zu melden.

Eher ausgeschlossen wird unterdessen die Möglichkeit, dass die 44-Jährige von einem Ex-Freund oder Stalker attackiert wurde, da die Ermittlungen keine Hinweise erbrachten, dass die Frau jemals einen gewalttätigen Freund gehabt hätte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.