Fahrzeuge stecken fest

Zu viel Schnee! Totalsperre auf der A21 in NÖ

Niederösterreich
02.12.2023 12:57

Die anhaltenden Schneefälle sorgen nun auch im Osten Österreichs für erhebliche Behinderungen. Vor Kurzem musste die Wiener Außenring-Autobahn (A21) in Niederösterreich komplett gesperrt werden.

In den Steigungsbereichen im Bereich des Wienerwaldes war für viele Fahrzeuge Endstation, sie sind einfach im Schnee stecken geblieben. Die Asfinag und mehrere Abschleppdienste stehen im Dauereinsatz. Die Dauer der Sperre ist noch nicht absehbar. Es wurde empfohlen, die A21 großräumig zu umfahren über die Kremser Schnellstraße S33, die Stockerauer Schnellstraße S5 und die Donauuferautobahn A22.

ÖAMTC: Nicht notwendige Fahrten unterlassen
Der ÖAMTC appellierte an Verkehrsteilnehmende, sich vor Fahrtantritt über die aktuelle Straßen- und Wettersituation zu informieren, bei Fahrten in höhere Lagen unbedingt Schneeketten mitzunehmen. Von nicht unbedingt notwendigen Fahrten sollte man derzeit absehen.

Dichter Schneefall sorgte auch auf der Brennerautobahn für Probleme. (Bild: ASFINAG (Webcam))
Dichter Schneefall sorgte auch auf der Brennerautobahn für Probleme.

Ähnliche Warnungen ergingen auch in zahlreichen anderen Bundesländern. Vor allem an der Alpennordseite und am Alpenostrand herrschten tief winterliche Fahrbahnverhältnisse. Zahlreiche Hauptverbindungen waren am Samstagmorgen nur schwer passierbar. Auch auf anderen Autobahnen blieben Fahrzeuge hängen, was wiederum die Straßenräumungsarbeiten erschwerte.

Räumarbeiten durch Unfälle behindert
So war beispielsweise am Samstagvormittag die Westautobahn (A1) bei Salzburg Nord wegen Lkw-Bergungsarbeiten nicht befahrbar. Wenig besser stellte sich die Situation auf der Tauern-Autobahn (A10) dar, kurzfristig musste in Fahrtrichtung Süden der Katschbergtunnel gesperrt werden. In Tirol war die Brennerstraße (B182) bei Gries aufgrund hängen gebliebener Fahrzeuge gesperrt und auch auf der A13, der Brennerautobahn, gab es Behinderungen durch Schneefall. Aufgrund der Schneelast wurden auch immer wieder Bäume geknickt - die Feuerwehren und Räumungsdienste arbeiteten mit Hochdruck.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele