Neues Zentrum eröffnet

Haus für Gesundheit: Wenn Vision Wirklichkeit wird

Niederösterreich
16.11.2023 11:21

Alles unter einem Dach! Das Gesundheitszentrum St. Pölten bietet vom PVZ bis zum Operationssaal die richtige Versorgung - und nimmt damit eine Vorreiterrolle ein.

Die Erleichterung und Freude war allen buchstäblich ins Gesicht geschrieben: „Wir haben eine Vision gehabt, die nun Wirklichkeit geworden ist“, erklärt Bauherr Franz Holler anlässlich der Eröffnung des neuen Gesundheitszentrums in St. Pölten. Mit ganz „viel Ambition, Vision, guter Planung und Ausdauer wurde hier Großes“ geschaffen: Vom Primärversorgungszentrum (PVZ) unter der medizinischen Leitung von Rafael Pichler sowie weitere 40 Ordinationen, einer Apotheke bis hin zum „kleinen Krankenhaus für Operationen“ kommt im Süden der Landeshauptstadt alles unter einem Dach zusammen, um künftig bis zu 2000 Patienten täglich zu versorgen.

Rafael Pichler, Franz Holler und Andreas Aichberger vor dem Gesundheitszentrum. (Bild: Michael Pichler)
Rafael Pichler, Franz Holler und Andreas Aichberger vor dem Gesundheitszentrum.

Architekt Andreas Aichberger setzte bei der Umsetzung des Millionenprojekts nach außen hin auf eine „verbindende Identität zwischen den Fach- und Wissensgebieten“ des neuen Gesundheitszentrums. Für Bürgermeister Matthias Stadler steht die Vorreiterrolle in Sachen medizinischer Versorgung im Vordergrund. Denn bereits 8000 (von 60.000) Arbeitsplätzen hätten in St. Pölten bereits mit Gesundheit zu tun.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele