Mo, 22. Oktober 2018

Vater rastete aus

18.03.2012 18:58

Schüsse in Wien-Hernals rufen WEGA auf den Plan

Ein 61-jähriger Vater aus Wien-Hernals kann offenbar einfach nicht damit umgehen, dass sich seine Tochter immer wieder aufs Neue verliebt und Männer in ihr Leben lässt. Jedes Mal macht er seinem aktuellen "Schwiegersohn in spe" die Hölle heiß. Am Samstagabend eskalierte der Streit gänzlich, der Serbe feuerte mit einer Gaspistole um sich. Erst die Sondereinheit WEGA konnte ihn stoppen.

Die Bewohner des Hauses in der Hernalser Hauptstraße 23 können mittlerweile ein Lied davon singen: Die bildhübsche Tochter eines 61-jährigen Nachbarn lernt einen neuen Mann kennen – und der Vater dreht völlig durch. Beschränkten sich die Streitereien in den letzten Jahren ausschließlich auf wilde Kämpfe und Geschrei im Stiegenhaus (schon das war für die unfreiwilligen Zeugen eine Zumutung), legte sich der eifersüchtige Vater Branko M. jetzt offenbar eine schärfere Gangart zu.

"Nach einer blutigen Schlägerei mit dem Geliebten seiner Tochter hatte der Pensionist eine Gaspistole aus der Küche geholt", so einer der entsetzten Hausbewohner zur "Krone". Damit schoss Branko M. gegen 16.30 Uhr zweimal durch die Oberlichte über seiner Wohnungstür auf den davorstehenden 32-jährigen Dragan A..

Mieter: "Wir fühlen uns bedroht"
Und spätestens zu diesem Zeitpunkt platzte den genervten Mietern auch der Kragen. Sie alarmierten die Polizei und erklärten den Beamten: "Wir wollen von diesen ausufernden Familienkonflikten endgültig nichts mehr hören. Wir fühlen uns bedroht."

Da die Situation allerdings brandgefährlich war und bereits Schüsse gefallen waren, wurde die WEGA-Sondereinheit zum Tatort beordert. Die Einsatzkräfte nahmen dann sowohl Branko M. als auch seinen 32-jährigen Kontrahenten fest. Patronenhülsen konnten ebenfalls sichergestellt werden. Die Männer wurden einvernommen und auf freiem Fuß angezeigt. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.