Tauernklinikum in Zell

„Die 28 Gemeinden sollen das Spital übernehmen“

Salzburg
29.09.2023 13:00

Zell am See sucht nach einem neuen Eigentümer für das Tauernklinikum. Die finanziellen Lasten seien in den vergangenen Jahren gestiegen. Nun hoffen die Bürgermeister auf eine regionale Lösung. 

Zell am See sucht nach einem neuen Eigentümer für das Tauernklinikum. Aufgrund der steigenden Sach- und Personalkosten kann die Stadt, die aktuell als Eigentümerin fungiert, die Verantwortung nicht mehr alleine übernehmen. SPÖ-Bürgermeister Andreas Wimmreuter hofft auf Unterstützung vom Land, das bereits vor ein paar Jahren die Rechtsträgerschaft übernehmen wollte. Doch anstatt einzuwilligen, gründete Zell am See damals die Gesundheit Innergebirg GmbH, in dem das öffentlich finanzierte Tauernklinikum und gewinnorientierte Gesellschaften zusammengefasst wurden. Nun fordert das Land, sollte es finanziell eingreifen, die Herauslösung des Tauernklinikums.

Doch Wimmreuter und Wolfgang Viertler, Bürgermeister von Mittersill (Liste VIERT), suchen nun nach einer regionalen Lösung. Demnach sollen die 28 Pinzgauer Gemeinden das Krankenhaus in Form eines Verbandes übernehmen. Das fordert auch die zuständige Gewerkschaft „younion“.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele