Eishockey-Schlager

Todd Elik will Haie gegen Salzburg siegen sehen

Tirol
26.09.2023 12:00

Die Innsbrucker Eishockey-Cracks fordern am Dienstagabend (19.15 Uhr) in der TIWAG-Arena Meister und Tabellenführer Salzburg, bauen dabei auf ihre Heimstärke. Auf der Tribüne sitzt als Spezial-Gast ein ehemaliger Star mit Legenden-Status.

Todd Elik spielte nur zwei Saisonen in Innsbruck, von 2005 bis 2007. Aber der Kanadier hinterließ einen bleibenden Eindruck, stand für Rock ’n’ Roll. Auf dem Eis und abseits davon. Er hat emotionalisiert, polarisiert, begeistert. 182 Scorerpunkte zeigten seine Klasse, 332 Strafminuten sein Temperament.

Schöne Erinnerungen
Im Rahmen eines Besuchs in der Schweiz macht Elik am Dienstag einen Abstecher nach Tirol, will die Haie gegen Salzburg siegen sehen. „Ich freue mich auf dieses Spiel, vermisse Innsbruck definitiv. Es war eine großartige Zeit“, sagte der 57-Jährige.

Todd Elik 2007 mit Haie-Boss Günther Hanschitz. (Bild: fotoworxx.at)
Todd Elik 2007 mit Haie-Boss Günther Hanschitz.

Gemeinsame China-Zeit
Coach Mitch O’Keefe war überrascht, als er vom Spezial-Gast erfuhr. „Das ist lustig“, meinte der Kanadier, der in China im Rahmen eines Entwicklungsprogramms der NHL Eliks Assistent war. Co-Trainer Florian Pedevilla hatte erste Profi-Luft unter Star Elik geschnuppert. „So einen holst du heute nicht mehr, es geht nur ums Kollektiv.“

Hart, aber fair
Das muss am Dienstag stark sein, um die Bullen zu stoppen. „Wir müssen endlich weniger Strafen machen. Ihr Powerplay ist extrem stark“, erklärte Pedevilla. Der Grat ist schmal. „Wenn wir soft spielen, haben wir keine Chance“, sagte O’Keefe, der in Laibach die Linien neu zusammengestellt hatte, diese beibehalten will: „Mir hat gefallen, wie wir das Spiel dominiert haben.“

Zitat Icon

Der Sieg in Laibach war riesig für unser Selbstvertrauen. Wir sind ein starkes Heimteam, brauchen aber auch auswärts die Punkte. Dass mir das erste Saisontor gelungen ist, war befreiend. Es ist immer frustrierend, wenn du viele Chance hast und nicht trifftst

Stürmerstar Brady Shaw

Star Brady Shaw erzielte beim 2:1 sein ersehntes erstes Saisontor. „ Der Sieg war riesig für unser Selbstvertrauen. Der Glaube in der Kabine ist groß, wir können jedes Team schlagen.“ Auch Salzburg. Shaw war vergangene Saison mit 69 Punkten Liga-Topscorer im Grunddurchgang. Das waren Elik-Dimensionen ...

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele