Schach-Streit

Niemann scheitert mit Millionenklage gegen Carlsen

Sport-Mix
28.06.2023 10:24

Großmeister Hans Niemann ist mit seiner Millionenklage gegen Schach-Superstar Magnus Carlsen vorerst gescheitert. Ein Bundesrichter am zuständigen Gericht in Missouri wies die Klage des US-Amerikaners auf Schadenersatz in Höhe von 100 Millionen Dollar gegen Carlsen und andere ab, wie das „Wall Street Journal“ (Dienstag) berichtet. Ex-Weltmeister Carlsen (32) hatte schwere Betrugsvorwürfe gegen Niemann (20) erhoben, der Skandal erschütterte im vergangenen Jahr die Schachwelt.

„Wir freuen uns, dass das Gericht den Versuch von Hans Niemann, vor einem Bundesgericht in Missouri einen unverdienten Gewinn zu erzielen, zurückgewiesen hat und dass Niemanns Versuch, die Meinungsäußerung durch eine strategische Prozessführung in diesem Forum zu unterbinden, gescheitert ist“, sagte Carlsens Anwalt Craig Reiser. Niemanns Anwälte kündigten an, die Verleumdungsklage neben anderen Klagen nun vor einem staatlichen Gericht zu verfolgen.

Betrugsvorwürfe
Niemann hatte Carlsen und dessen Firma Play Magnus Group, die Online-Plattform chess.com sowie weitere Akteure verklagt. Er warf den Beschuldigten vor, sich verbündet zu haben, um seinen Ruf und seinen Lebensunterhalt zu zerstören. Durch die Betrugsvorwürfe seien seine Karriere und sein Leben ruiniert worden. Vergangenen September hatte Carlsen erstmals öffentlich konkrete Betrugsvorwürfe gegen Niemann publik gemacht, nachdem er zuvor im Rahmen eines hochkarätig besetzten Onlineturniers ein Duell gegen Niemann nach nur einem Zug kommentarlos beendet hatte. Daraufhin war Niemann von zahlreichen Wettkämpfen ausgeschlossen worden.

Niemann gab zu, im Alter von zwölf und 16 Jahren bei virtuellen Turnieren zweimal betrogen zu haben, nie jedoch in Präsenz am Schachbrett. Auch der Weltschachverband (FIDE) hatte eine Untersuchung eingeleitet, um den Fall aufzuklären. Ein Untersuchungsbericht des Portals Chess.com legte Anfang Oktober 2022 nahe, Niemann habe wahrscheinlich in mehr als 100 Online-Partien betrogen, darunter auch in Preisgeldturnieren.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele