Gezielte Tat vermutet

Brustkreuz von Ex-Papst Benedikt gestohlen

Ausland
20.06.2023 13:52

Unbekannte haben das Brustkreuz des verstorbenen emeritierten Papstes Benedikt XVI. gestohlen. Der ehemalige Pontifex hatte es seiner Heimatpfarrei in Traunstein vermacht. 

Das „päpstliche Pektorale“ wurde am Montag aus der Stadtkirche St. Oswald entwendet. Die Täter brachen eine in die Wand eingelassene Ausstellungsvitrine auf und stahlen das Brustkreuz.

Zusätzlich brachen sie den Verkaufsstand für Zeitschriften auf und entwendeten das Bargeld. Der Wert des gestohlenen Brustkreuzes konnte von der katholischen Kirche nicht beziffert werden.

Benedikt im Jahr 2014 (Bild: AP Photo/Andrew Medichini, File)
Benedikt im Jahr 2014

„Wir können nicht ausschließen, dass es sich um eine gezielte Tat handelte. Der Diebstahl wurde bereits am Montag bemerkt, das LKA zog später die Ermittlungen an sich“, sagte ein LKA-Sprecher. Am Dienstag seien Einsatzkräfte der Behörde zur Spurensicherung vor Ort gewesen. Die Tat sei zwischen 11.45 Uhr und 17 Uhr passiert.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele