Votivkirche

Im musikalischen Herz der Orgel 1878

Wien
12.06.2023 11:00

Die „Krone“ durfte die bedrohte Orgel der Votivkirche aus der Nähe bestaunen. Sie ist im Originalzustand aus dem Jahr 1878 erhalten.

Dass Star-Organist Martin Sander für den Auftakt der „Orgelklänge“ in die Votivkirche nach Wien kam, hat seinen Grund: Auch er ist von der im Originalzustand von 1878 erhaltenen Orgel fasziniert.

Alles an dem Instrument funktioniert noch mechanisch: Jede Taste, jedes Register führt über filigrane Hebel, Räder und Seilzüge zu den Pfeifen - und erzeugt einen gewaltigen Klang mit ebenso viel Charakter.

Ein Bild vom Inneren der Orgel. (Bild: Zwefo)
Ein Bild vom Inneren der Orgel.

Drei Mann für den Klang
Drei Mann braucht es, um die große Orgelliteratur, die noch bis Ende Juni jeden Freitag in der Votivkirche zu hören ist, hörbar zu machen: in der Mitte Sander, und links und rechts von ihm zwei Mitmusiker, die die Register der Orgel nach seinen Anweisungen ziehen.

Spenden helfen
Der „Orgelklänge“-Konzertzyklus zieht internationale Ausnahmemusiker an, weil auch sie zur Rettung des Instruments beitragen wollen. „Stellen Sie sich eine Blockflöte vor, die 150 Jahre im Staub gelegen ist. Dann wissen Sie, wie es der Orgel geht“, seufzt Sander.

Wer für die Orgel spende oder auch nur eine Karte für die „Orgelklänge“ kaufe, helfe, so Sander, unwiederbringliche Klänge in die Zukunft zu retten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele