Bei Fronius

Kandidaten bauen beim Bewerbungsgespräch Lego

Oberösterreich
12.04.2023 13:00

Insgesamt 1300 Mitarbeiter will Fronius heuer an Bord holen. Am umkämpften Personalmarkt setzt der von Pettenbach aus agierende Spezialist für Solarenergie und Schweißtechnik auf Schnelligkeit und spielerische Methoden. Welche Rolle da Lego-Steine spielen, verrät Personalchef Andreas Edlinger.

Weil die Nachfrage nach Produkten von Fronius vor allem im Solar-Bereich hoch ist, hat sich das von Pettenbach aus agierende Unternehmen die Latte selbst hoch gelegt: Heuer sollen 1300 neue Mitarbeiter an Bord geholt werden, 800 davon in Österreich. „Idealerweise schaffen wir mehr“, sagt Personalchef Andreas Edlinger, der zugleich von einer „Riesenchallenge“ spricht.

Die Erwartungen an das Team um Andreas Edlinger sind hoch. (Bild: Markus Wenzel)
Die Erwartungen an das Team um Andreas Edlinger sind hoch.

Mit Zeitarbeit-Spezialisten und Personalberatern legt Fronius die Angel nach Beschäftigten aus, zugleich wird auch selbst rekrutiert. Über die Plattform LinkedIn werden potenzielle Kandidaten direkt angeschrieben. Mit offenen Händen empfängt die Firma auch Interessierte, die aus anderen Berufsgruppen wechseln. Frauen aus der Friseurbranche oder dem Handel docken bei Fronius an.

Aus Legoteilen müssen Bewerber für die Produktion nach einer Vorlage einen Schweißroboter zusammenbauen. (Bild: Markus Wenzel)
Aus Legoteilen müssen Bewerber für die Produktion nach einer Vorlage einen Schweißroboter zusammenbauen.

Bewerbungen auch aus der Baubranche
Auch von der Unsicherheit in anderen Branchen wird profitiert. „Wir merken, dass wir Bewerbungen von Menschen bekommen, die am Bau tätig waren und keine Einstellungszusagen mehr bekommen haben“, verrät Edlinger.

Bewerben so einfach wie möglich, auswählen so schnell wie möglich, lautet die Devise. Auf der Fronius-Internetseite genügt das Hinterlassen des Namens, der Telefonnummer und der E-Mail-Adresse. Im Idealfall wird der Bewerber schon am nächsten Tag in den Standort Sattledt eingeladen. Dort wartet auf Kandidaten auch ein Koffer voll mit Lego-Teilen, aus denen nach Vorlage ein Schweißroboter zusammengebaut werden soll - auf Zeit. Hier steht aber viel mehr die Fingerfertigkeit als das Ergebnis am Prüfstand.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele