Einsatz in Fiss

Lawine in Tirol: Niemand unter den Schneemassen

Tirol
13.03.2023 15:25

Auf der Nordseite des Zwölferkopfs in Fiss im Tiroler Oberland (Bezirk Landeck) gab es am Montagnachmittag nach einem Lawinenabgang im freien Gelände eine große Suchaktion. Wie sich herausstellte, war niemand verschüttet worden.

Laut Leitstelle Tirol wurde der Lawinenabgang kurz vor 14 Uhr von einem Augenzeugen am Gegenhang gemeldet. Im freien Skigelände im Bereich der Abfahrt vom Zwölferkopf (Samnaungruppe) nördlich hinunter Richtung Urgsee hatte sich eine Lawine gelöst. Die Einsatzkräfte mussten zunächst von einem Verschütteten ausgehen. Darauf deuteten auch die Spuren um den Lawinenkegel hin.

Hundeführer am Lawinenkegel
Die Bergrettung Fiss mit drei Hundeführern, die Bergrettung Serfaus, der Notarzthubschrauber Christophorus 5 und die Libelle Tirol standen im Sucheinsatz. Die Lawine wurde von den Hunden und mit Sonden abgesucht. Gegen 16 Uhr gab es schließlich Entwarnung - niemand war verschüttet worden, der Einsatz wurde abgebrochen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele