20.02.2023 11:17 |

Spitzenzeit im Visier

Andreas Vojta gibt in Wien sein Marathon-Debüt!

Jetzt ist es perfekt: Andreas Vojta gibt beim Vienna City Marathon am 23. April sein lang erwartetes Debüt über die klassische Laufdistanz von 42,195 Kilometern! 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Als Ziel setzt er sich eine Zeit um die 2:10 Stunden. Es sei aber verwegen, auf Anhieb mit einem österreichischen Rekord zu spekulieren. „Wien gibt mir die besten Rahmenbedingungen. Ich kenne alle Läufe beim Vienna City Marathon aus eigener Erfahrung. Ich war ja schon bei den Kinderläufern dabei. Als Fast-Wiener habe ich es immer sehr genossen, in Wien zu laufen. Nach langer Zeit ist es jetzt also so weit, heuer passt alles gut zusammen“, so Vojta.

„Der Schritt zum Marathon ist einfach entstanden, weil ich inzwischen älter geworden bin. Ich bin vor einem Jahrzehnt noch die 800 m und 1500 m gelaufen. Jetzt bin ich aber bereit für den Marathon. Was ab Kilometer 35 passiert, weiß man aber nicht. Ich habe Respekt vor der Distanz! Ich orientiere mich jedoch an der österreichischen Spitze. Es wäre aber verwegen, heute anzukündigen, dass ich auf Anhieb österreichischen Rekord laufe.“ Den hält Peter Herzog seit zwei Jahren mit 2:10:06 Stunden.

Vojtas Vorbereitungen auf den Marathon laufen gut, zu Beginn des Jahres habe er sich in der Höhe von Kenia für Wien vorbereitet. „Als Generalprobe habe ich jetzt noch einen Halbmarathon am 12. März geplant.“ Auch dort steht ein Start in Wien auf dem Programm, dieser ist aber noch nicht fixiert.

Mayer: „Will Rekord laufen!“
Auch Julia Mayer wird am 23. April in Wien den Marathon laufen. Sie hat ganz klare Ziele und macht auch keinen Hehl daraus: „Ich will österreichischen Rekord laufen!“ Diesen halten Andrea Mayr und Eva Wutti gemeinsam mit 2:30:43 Stunden. Auch eine Zeit unter 2:30 hat sie bereits im Visier. Diese sei auch erforderlich, um das große Ziel einer Olympia-Qualifikation für Paris 2024 zu verwirklichen.

Auch Vojta nimmt sich einen Start im Marathon-Lauf für 2024 vor. Auf dem Papier hat Andreas Vojta zwar schon eine Marathonzeit von 2:23:21 stehen, da war er im Vorjahr in Wien aber nur Pacemaker und war die 42,195 Kilometer „nur“ durchgelaufen. Vojta: „Die Zeit steht in den Listen, aber mein eigentliches Debüt gebe ich heuer in Wien!“ Neun Wochen vor dem großen Jubiläum gibt es für alle Läufe insgesamt bereits 25.000 Anmeldungen.

Olaf Brockmann
Olaf Brockmann
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)