AMS-Vorstoß

Jobvermittlung nimmt Datingportale zum Vorbild

Oberösterreich
06.02.2023 18:00

Um dem Bedarf der Firmen nach neuen Mitarbeitern nachzukommen, muss auch das Arbeitsmarktservice schneller werden. Dafür „matcht“ nun eine Software die Kompetenzen. Der Probebetrieb läuft bereits - auch in Oberösterreich.

Wenn die Arbeitslosenquote konstant so niedrig ist, hat das Arbeitsmarktservice doch eh nichts zu tun. Auf solche Unterstellungen kontert Gerhard Straßer mit einem plakativen Beispiel. Der Chef des AMS OÖ greift dann zum Bild des Skilifts, vor dem sich eine Traube an Skifahrern anstellt. „Eine Stunde später ist noch immer eine Traube an Menschen zu sehen, aber es sind andere als vorher“, sagt Straßer.

AMS-OÖ-Chef Gerhard Straßer und Iris Schmidt, die ab 1. Mai die Geschäftsführung übernimmt, erhoffen sich viel vom Kompetenzmatching. (Bild: Harald Dostal)
AMS-OÖ-Chef Gerhard Straßer und Iris Schmidt, die ab 1. Mai die Geschäftsführung übernimmt, erhoffen sich viel vom Kompetenzmatching.

120.000 Personen waren im Vorjahr arbeitslos, manche kürzer, manche länger, manche öfter. „Oft sind die Pausen zwischen einzelnen Jobs so kurz, dass die Menschen gar nicht zu uns kommen“, sagt Iris Schmidt, die mit Mai die Nachfolge von Straßer an der Spitze des Arbeitsmarktservice Oberösterreich antritt. Die Zeichen stehen auf Veränderung, nicht nur in der Chefetage.

Müssen an Tempo zulegen“
„Wir müssen aktiv und gut vermitteln und dabei auch an Tempo zulegen“, sagt Straßer. Eine Softwarelösung wird dabei helfen, dass die AMS-Mitarbeiter schneller werden.

Das Budget des Arbeitsmarktservice Oberösterreich wurde im Vergleich zum Vorjahr gekürzt. Standen 2022 noch 188,5 Millionen Euro für Förderangebote zur Verfügung, sind es heuer nur 153,2 Millionen Euro. (Bild: Harald Dostal)
Das Budget des Arbeitsmarktservice Oberösterreich wurde im Vergleich zum Vorjahr gekürzt. Standen 2022 noch 188,5 Millionen Euro für Förderangebote zur Verfügung, sind es heuer nur 153,2 Millionen Euro.

Große Hoffnungen wird hier konkret in ein Kompetenzmatching gesetzt. Von Arbeitssuchendem werden nun nicht mehr nur Berufserfahrung und Schul- und Ausbildungsabschlüsse in der Datenbank erfasst, sondern auch andere Stärken.

Auch FIrmen müssen Job-Profile schärfen
Die Firmen, die freie Stellen dem AMS melden, müssen wiederum ihre Job-Profile schärfen, damit es dann auch zum „Match“ mit Kandidaten kommt - ein ganz ähnliches System, nach dem auch Dating- und Partnervermittlungsportale wie Parship und Tinder funktionieren. Je mehr Übereinstimmungen, umso eher schlägt die Software die Kandidaten einander vor. Laut Straßer sind derzeit 45.000 Stellen in Oberösterreich unbesetzt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele