Gefährlicher Brand

Mieter (65) nur noch tot aus 9. Stock geborgen

Oberösterreich
29.12.2022 05:00

Feuer schlug aus Wohnturm im Stadtzentrum von Enns. Neun Feuerwehren kämpften mit insgesamt 94 Einsatzkräften gegen die Flammen im 9. Stockwerk.

Um 14.13 Uhr wurden die Einsatzkräfte am Mittwoch alarmiert – die Lage war brisant. In der Gruberstraße, im Stadtzentrum von Enns, waren in einem zehnstöckigen Wohnturm Flammen ausgebrochen. Die Folge: Ein Großeinsatz mit Alarmstufe 2. Insgesamt neun Feuerwehren (94 Männer und Frauen) wurden an den Brandort gerufen. „Bei unserer Ankunft haben die Flammen aus dem 9. Stock geschlagen. Sie drohten auf das darüberliegende Stockwerk überzugreifen“, sagt Einsatzleiter Alfred Stummer von der Feuerwehr Enns.

Einsatzleiter Alfred Stummer, Kommandant der Feuerwehr Enns (Bild: Team FotoKerschi / Hannes Draxler)
Einsatzleiter Alfred Stummer, Kommandant der Feuerwehr Enns

Tür aufgebrochen
Mit Hilfe von im Gebäude installierten Steigleitungen gelang es aber relativ rasch, das Löschwasser in den neunten Stock zu pumpen. Dort drang dichter Qualm aus einer Wohnung. „Die Eingangstür war verschlossen. Wir haben sie aufgebrochen, konnten dann mit dem Innenangriff starten“, erklärt der Kommandant. Auch von Außen wurden versucht, den Brand einzudämmen. In der Wohnung waren alle Fenster geborsten. Das Feuer drohte über die Fassade auf die darüberliegende Wohnung überzugreifen.

Keine Hilfe mehr möglich
Die Einsatzkräfte kämpften sich zunächst bis ins Schlafzimmer vor, wo sie den 65-jährigen Mieter aber nur noch tot fanden. Stummer: „Für ihn gab es leider keine Hilfe mehr, wir haben uns dann vollkommen darauf konzentriert, dass die Wohnung darüber verschont bleibt.“ Das gelang schließlich: Mit vereinten Kräften konnten die Flammen gelöscht werden. Mögliche Brandursache: Der Mieter dürfte mit einer Zigarette eingeschlafen sein.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele